© 2014 by Tierschutzverein Sinsheim e.V.

Grüße von Ehemaligen 2013

Grüße von Billy
(ehemals Gigi)
Dezember 2013

Liebe Frau Strobel-Maus mit gesamtem Team,
Ihnen allen frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr ! Billy (Gigi) entwickelt sich prächtig und wird von allen ob ihrem Aussehen bewundert. Wir sind rundum glücklich mit dem Hund und freuen und auf die kommende Zeit, in der wir wieder mehr Zeit mit ihr verbringen können.
Herzliche Grüße aus Schramberg





Grüße von Ted und Maggie
Dezember 2013

Hallo,
wir wünschen euch frohe Weihnachten.
Ted und Maggie geht es gut und sie haben viel Spaß zusammen.
Liebe Grüße






Grüße von Punky
Dezember 2013

Liebe Grüße






Grüße von Bruno
(ehemals Mozart)
Dezember 2013

Sehr geehrte Frau Strobel-Maus, sehr geehrtes Tierheim-Team,
wir haben unseren Bruno jetzt seit 8 Wochen und er ist der Liebling der ganzen Familie. Anfangs war er sehr ängstlich, doch mit Hilfe unseres Rauhaardackels „Leo“, fand er sich schnell zurecht. Er lief meist hinter dem Dackel her und dachte wahrscheinlich, wo der hingeht, muss wohl alles in Ordnung sein.
Wir besuchen mit Bruno eine Hundeschule und er steht den anderen Hunden, was Benehmen und Gehorsam angeht, keineswegs nach. Er kann: Sitz, Platz, komm, hier und bleib und er konnte mehrfach über den Mosbacher Weihnachtsmarkt schlendern und dem Kinderkarussell zusehen.
Aus Bruno ist ein aufgeweckter, fröhlicher und dankbarer Hundefreund geworden. Er geht mit den Menschen und mit allen Tieren ganz lieb und zart um. Wir gehen sehr viel mit ihm und unserem Dackel spazieren und da er so gut hört, darf er meistens ohne Leine laufen.
Als kleines Dankeschön werden wir eine Spende auf ihr Konto überweisen, um Ihre gute Arbeit zu unterstützen.
Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und für das Jahr 2014 viele, viele weitere erfolgreiche Vermittlungen.
Mit freundlichen Grüßen






Besuch von Bandit
Dezember 2013

Bandit hat uns besucht. Wir haben uns sehr gefreut ihn mal wieder zu sehen.
 




Grüße von Mandy
Dezember 2013

Hallo liebe Gaby Strobel-Maus & Tierheim Team!
Anbei ein aktuelles Foto von Mandy und herzliche Grüße an alle! Mandy geht's nach einem Jahr prima! Sie ist ein Schatz...
Weiterhin viel Kraft und Gesundheit!!!





Grüße von Lucy und Frederik
Dezember 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
Sie hätten Ihre Freude, wenn Sie sehen könnte, wie Lucy und Frederik nach einer Woche im ganzen Haus rumtollen. Mit meiner Hündin Yana kommen die beiden auch klar. Sie teilen sich nicht nur den Wassernapf (obwohl jeder seinen eigenen hat), sie teilen sich auch die Stoffmäuse. Nur kuscheln lässt Yana noch nicht zu, auch wenn die Kleinen es gerne tuen würden. Morgens im Badezimmer wird es langsam eng, auch vorm Kamin sind die Plätze sehr begehrt. Lucy hat sich auch das Hundesofa zum Ruhe ausgesucht.
Wir vier wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Liebe Grüße






Grüße von Arlette
Dezember 2013

Liebes Tierheimteam,
wir wuenschen dem ganzen Team schoene Weihnachten und ein gutes neues Jahr.
Liebe Gruesse von Arlette und Frauchen






Grüße von Faro
Dezember 2013

Hallo Frau Strobel-Maus und Team,
kurz vor Weihnachten moechten wir uns mal melden und ein Bild von dem liebenswerten "FARO" senden. Wir waren auf dem Weihnachtsmarkt und danach Kaffeetrinken, selbstverstaendlich mit unserem Faro, den man ueberall mitnehmen kann. Seit nunmehr fast zwei Jahren haben wir den Glueckshund vom Tierheim Sinsheim bei uns und wir möchten uns auf diesem Wege herzlich bei dem ganzen Team fuer den Einsatz zum Wohl der Tiere bedanken und wuenschen ein gesegnetes Weihnachtsfest!
Fuer 2014 von Herzen viel Glueck!
Liebe Gruesse






Grüße von Stella
Dezember 2013

Liebe Frau Strobel-Maus,
sie heißt immer noch Stella und der Namensconcours läuft...
Es wird ruhiger im Haus; sie sitzt in ihrer "Hütte" schon ohne angebunden zu sein, geht recht gut an der Leine; sie frißt leider noch was ihr in die Quere kommt, das lerne ich langsam zu kontrollieren. Und noch pinkelt - ich nehme an bei Streß - sie in die Stube - zum Glück haben wir keinen Teppichboden . Und sie blieb mit unserem Gasthund auch schon 3 Stunden alleine ohne etwas "anzustellen".
Am Freitag treffen wir die Trainerin zum ersten Mal - aber Stella lernt wirklich sehr schnell, einige Kommandos befolgt sie gerne. Ich habe eine kleine Box gekauft, da versteckt sie sich oft - unser Gasthund steht dann davor und legt sich daneben. beide sind ja aus Spanien, da sollten sie sich ja unterhalten können. Ich jogge ja nicht viel, bin eher ein schneller Fußgänger, aber sie hält bei allem mit großem "Trab" leicht mit. Das macht richtig Spaß! Ich glaube es ist die richtige Entscheidung gewesen und ich bin froh, dass Sie sie uns "reserviert" haben.
Ihnen wünsche ich eine gute Weihnachtszeit, nicht zu viele geschenkte Hunde nach den Feiertagen und alles Gute, Kraft und frohen Mut für das Neue Jahr, privat wie beruflich!
Liebe Grüße
 





Grüße von Balou
Dezember 2013

Liebe Frau Strobel-Maus,
ich wünsche dem ganzen Tierheim- Team schöne Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2014 !!
Allen Tieren wünsche ich, dass sie bald ein schönes Zuhause finden!
Ganz liebe Grüße von Balou und Familie
 





Grüße von Pauli und Sofie
Dezember 2013

Das Traumpaar Pauli&Sofie wünschen schöne Weihnachten + alles Liebe für 2014. Müssen auch mal wieder zu Besuch kommen.
Liebe Grüße auch von unsern 2-Beinern (Lissy war leider nicht anwesend zum Fototermin, es geht ihr super)






Grüße von Franky
Dezember 2013

Franky und seine neuen Zweibeiner wünschen allen Tierfreunden im Tierheim ein frohes Weihnachtsfest!






Grüße von Duchesse
Dezember 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
wir wünschen Ihnen, ihrem Team und allen Tieren schöne Feiertage und einen Guten Rutsch.
Vielleicht erinnern Sie sich noch an Duchesse? Wir haben Sie im November 2010 vom Tierheim zu uns genommen. Angeblich hatte Sie ein Jäger in Frankreich ausgesetzt.
In diesem Jahr ist sie endlich richtig bei uns "angekommen". Sie ist jetzt manchmal ganz schön frech, aber auch ganz zutraulich. Sie sucht ständig unseren Kontakt, wenn wir in ein anderes Zimmer gehen dauert es nicht lange und sie kommt auch. Das war im letzten Jahr noch nicht so.
Wo ihr Herrchen ist, da ist sie jetzt auch und legt sich auf eines ihrer zahlreichen Liegeplätze daneben. Auch legt sie sich abends manachmal auf das Schlafsofa im Wohnzimmer und schaut dann auffordernd zu Herrchen herüber. Sobald der dann zu ihr aufs Sofa kommt legt sie sich hin und schläft.
Wir haben unseren Garten eingezäunt, da wir sie trotz vieler Stunden Trainings mit verschiedenen Hundetrainern immer noch nicht frei laufen lassen können. Sobald sie eine Wild- oder Katzen-Spur hat hört sie gar nicht mehr. So kann sie sich wenigstens im Garten frei austoben.
Aber ansonsten ist sie jetzt sehr gehorsam, kommt wenn man sie ruft, hört auf viele weitere Kommandos und hat auch das Spielen gelernt. Sie wartet jetzt auch im Haus und rennt nicht gleich los, sobald man die Türe öffnet. Und sie geht (meistens) ohne ziehen an der Leine, was die ersten 2 Jahre fast nicht ging.
Bei dieser Erziehung hat uns die Hundeschule DocCom mit Frau Kantak in Bad Wimpfen am besten geholfen, weil Duchesse ein (älterer) Jagd-Hund ist, der eine eigenen Dickkopf hat und daher ein spezielles Vorgehen braucht. Das Training an der Tierheim eingenen Hundeschule hat daher nur den Grundstein legen können.
Da sie "nichts auslässt" sind wir inzwischen auch beim Tierarzt gern gesehene Stammkunden, aber Gott sei dank nur Kleinigkeiten, wie Durchfall, Ohrentzündung, Dorne in Pfote, Glassplitter in Pfote und solche Dinge. Und aktuell eine Ultraschalluntersuchung vom Herzen. Für ihr Alter (geschätzte 10 Jahre) ist sie aber noch sehr fit.
Wir können uns ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen. Auch bei der gesamten Verwandschaft und bei unseren Freunden hat sie sich eingeschmeichelt und ständig werden wir nach ihrem Befinden gefragt.
Der Name Duchesse ist treffend vom Tierheim gewählt worden, denn sie benimmt sich tatsächlich manchmal wie eine Herzogin. Den Namen haben wir daher auch bis heute nicht geändert.
Anbei noch einige Bilder von diesem Jahr.
Mit freundlichen Grüßen
Duchesse und Familie

 

 

 





Grüße von Bandera
Dezember 2013

Hallo liebes Team im Tierheim Sinsheim,
ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr sendet Euch
Bandera
Seit dem 22.11.2013 habe ich ein tolles Zuhause gefunden. Meine neue Familie - 2 Jungs und ihre Eltern - ist ganz lieb zu mir und ich bin auch immer artig. Wir schmusen viel miteinander. Einer aus der Familie hat immer Zeit für mich. Wir machen dann immer ganz ausgedehnte Spaziergänge - da kann ich mich dann so richtig auspowern. Sogar die Oma - die eigentlich Angst vor Hunden hat - hat mich schon ganz dolle in ihr Herz geschlossen. Und der Opa - der freut sich immer wenn er mich sieht. Jetzt freue ich mich auf meine erste Weihnachten bei meiner Familie - ob ich auch was geschenkt bekomme ????
Viele liebe Grüße sendet Euch Eure
Bandera.






Grüße von Wussy und Ali
(ehemals Tegi und Jojo)
Dezember 2013

Liebes Tierheim-Team,
besonders oft liegen Tegi (heißt jetzt Wussy) und Jojo (jetzt Ali) zwar nicht beieinander, aber sie verstehen sich gut. Ali ist ne echte "Draussen-Katze", kann es kaum erwarten, bis er morgens raus darf. Wussy geht nur mal kurz ums Haus, er kuschelt lieber. Die beiden machen uns viel Freude!
Viele Grüße aus Meckesheim






Grüße von Heinz und Emma
Dezember 2013

Hallo liebes Tierheim-Team,
anbei ein Lebenszeichen von Heinz und Emma, wie ich die kleine Katzendame genannt habe. Die beiden haben sich gut eingelebt und ziemlich schnell angefreundet - worüber ich sehr glücklich bin - das hätte auch anders laufen können, nachdem sie sich vorher nicht kannten. Emma hat die ersten Tage ausschließlich unter dem Bett verbracht und war total ängstlich und schüchtern. Das hat sich mittlerweile aber gegeben, so dass sie aktiv ihre Kuscheleinheiten einfordert. Heinz ist der totale Schmuser - und springt - auch Besuchern - ab und an völlig unvermittelt von hinten auf die Schulter, was schon zu großen Schrecksekunden geführt hat.
Ich war mit beiden bei meiner Tierärztin, mittlerweile sind beide komplett geimpft, mit Transponder ausgestattet und Emma ist seit letzter Woche sterilisiert. Da sie noch so klein war, wollte ich das vorher nicht machen lassen. Heinz hat leider einen Hüftschaden, das scheint ihn aber nicht wirklich zu stören. Vermutlich wird's im Alter schwierig. Beide sind jetzt Freigänger - aber eindeutig Schönwetterkatzen. Wenn's zu kalt ist, werde ich ausgeschimpft - ich könnte draußen aber auch wirklich die Heizung anmachen. Für's Katzenklo kommen sie immer wieder rein - ist ja auch wirklich ungemütlich, wenn man dabei einen kalten und nassen Hintern bekommt ;o). Nochmals vielen, vielen Dank für den Familienzuwachs. Die beiden sind so gut für die Seele!
Herzliche Grüße
 





Grüße von Dörthe
Dezember 2013

Hallo zusammen,
liebe Grüße von Dörthe, die sich mittlerweile super in ihrem neuen Reich eingelebt hat. Wollten uns nochmal für unsere süße Stubentigerin bedanken, die unser Leben um einiges schöner macht! Unsere Familienplanung scheint nun schon abgeschlossen.
Viele Grüße
Dörthe und Familie
 







Grüße von Max
(ehemals Loukoum)
Dezember 2013

Hallo Ihr lieben,
ein paar Zeilen von mir, um Euch ein Frohes Fest zu wünschen. Wie Ihr seht, mir geht es sehr gut mit meiner neuen Familie (seit 19 Monaten). Inzwischen wohne ich nicht mehr in Neckarsteinach, da wir in die Schweiz gezogen sind und wir sind sehr glücklich hier. Ich habe einen großen Garten mit Pool nur für mich allein. Ich gehe jeden Tag in der Nachbarschaft spazieren und begrüße die Nachbarn und sonst sehe nach dem Rechten. Ich habe etwas zugenommen, nach meinem stressigen Anfang und jetzt wiege 54 kg und fühle mich sau wohl.
So, nun wünsche ich ein frohes Fest und guten Rutsch ins neue Jahr. Und ich hoffe, dass meine ehemaligen Bekannten genau so viel Glück wie ich haben werden,
Euer Max
 

 





Grüße von Punky
Dezember 2013

Guten Morgen liebes Tierheim-Team,
fröhliche Neuigkeiten: Punky geht es super! Gestern haben wir ihn gewogen, er hat schon zugenommen, nun wiegt er 10 Kilo. Er ist nicht mehr ganz so empfindlich und zitterig, so dass er drinnen schon manchmal ohne Kleidchen rumlaufen kann. Auf dem ersten Bild sonnen sich die beiden. Keine Sekunde später hat Punky sich dann auch noch zu Paul auf den Sitzsack drauf gequetscht. Die Ohrspitzen haben wir zu bekommen. Er musste leider die Ohren einige Tage ganz eng an den Kopf geklebt bekommen (zweites Bild) was äußerst dämlich aussah und ihn etwas nervte (aber er duldete es) aber jetzt haben wir es geschafft. Juhuuuu!!! Das zweite Bild zeigt die beiden beim Knochen bearbeiten. Die Haut ist auch schon zarter und nicht mehr ganz so pickelig, wir werden ihn hinkriegen! Die beiden sind super Kumpels, draußen geht`s zum Teil richtig ab mit rennen und kämpfen, drinnen geht es manchmal hoch her, aber meistens wird zusammen gechillt. Sie tricksen sich sogar gegenseitig aus, wenn der eine was haben will, was der andere hat oder auf einem Platz liegt, wo der andere hin will. Beim Fressen werden zwischendrin die Näpfe getauscht und dann fressen sie wieder weiter aus dem eigenen. Echt lustig.
Soweit die Punkynews- alles bestens
Grüße aus Pforzheim






Grüße von Fridolin
Dezember 2013

Hallo liebes Tierheim-Team,
seit einer Woche haben wir nun unseren Fridolin bei uns. Er ist bei zwei Hunden (Stine und Donny), einer Katze (Mucky) und zwei Menschen angekommen. Freuen uns jeden Tag, diesem Zigeuner unsere Welt zu zeigen. Er ist sehr neugierig und lernt sehr schnell. Im Anhang ein paar Bilder von seinem neuen Rudel. Viel Freude bei der künftigen Arbeit, wir melden uns wieder.
Liebe Grüsse aus Mosbach
 





Grüße von Moja und Phelim
Dezember 2013

Hallo,
wie versprochen hier ein Bild von unseren 2 Süssen (Moja und Phelim), welche sich nach 3 Wochen bei uns gut eingelebt haben und langsam auch zutraulicher werden, sie fressen gut, benehmen sich "katzlich" normal, fangen inzwischen sogar an zu spielen. Nochmals vielen Dank das wir die beiden bekommen haben. Herzliche Grüsse an das ganze Team, macht weiter so, wir wünschen allen ein frohes Fest und wenig ausgesetzte Neuzugänge.
Mit freundlichen Grüßen







Grüße von Simba
(ehemals Pumuckl)
Dezember 2013

Hallo liebes Team vom Tierheim Sinsheim!
Ich bin der Kater Simba und bin im Tierheim Sinsheim unter dem Namen "Pumuckl" bekannt. Heute vor einem Jahr bin ich zu meiner neuen Familie in die Löwensteiner Berge umgezogen. Ich muss sagen: Das war ein tolles Jahr! Ich fühle mich sehr wohl hier und wir haben sehr viel Spaß miteinander! Spielen, herumtoben, Späßle machen und schmusen, alles machen wir gemeinsam. In meinem Freigehege im Garten ist es ganz toll, davon habe ich schon berichtet. Jetzt bin wieder mehr drinnen, wenn's draußen so kalt ist. Herrchen und Frauchen sagen, dass ich manchmal ein richtiger Lausbube bin - am liebsten bin ich aber "Schmusekater" (schnurrrrrr). Im Haus habe ich auch schon alle Räume auskundschaftet und neulich beim "Mensch ärgere Dich nicht"-spielen habe ich die Spielregeln in die Hand bzw. Pfote genommen nach dem Motto: Die Würfel sind gefallen!.....
Ich schicke Euch noch ein paar Fotos von mir und sage liebe Grüße und wünsche allen eine wunderschöne Adventszeit!
Euer Kater Simba und Familie.
 





Grüße von Neo und Stranger
Dezember 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
anbei schicke ich Ihnen mal aktuelle Fotos von Neo. Ist wirklich eine "Robbe" geworden  Heute habe ich ein paar Fotos von Stranger gemacht.
Liebe Grüße
   





Grüße von Rudi
(ehemals Babtiste)
Dezember 2013

Hallo liebe Tierfreunde,
manche sagen, ich wohne bei K... Ich persönlich denke ja, ich wohne im Paradies. Ich wünsche Euch allen ein Frohes Weihnachtsfest und ein wunderschönes 2014.
Und allen anderen Tieren, die im Tierheim landen, wünsche ich solche Tierfreunde, wie ich sie in Sinsheim hatte. Aber nehmt es mir bitte nicht übel: Ihr alle wart sehr, sehr, sehr nett, aber eigentlich will ich nie wieder zurück. Na gut, vielleicht mal im Urlaub auf Pflege.
Euer Rudi, ehemals Baptiste






Grüße von Nino
(ehemals Pulpo)
Dezember 2013

Liebes Tierheim-Team,
Ende Juni haben wir unseren Pulpo - jetzt Nino bei Ihnen abgeholt. Wir haben sehr viel Freude mit ihm. Anbei senden wir Ihnen ein paar Bilder. Er fühlt sich sehr wohl bei uns. Und in der Nachbarschaft hat er einen "großen" Freund gefunden.
Liebe Grüße, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr...
Nino und Familie
 






Grüße von Emilio
Dezember 2013

Ho,ho,ho,hooooooooo!!!
Ich bin´s Euer Weihnachts-Emilio mit meinem Rentier Aika. Ok, es ist schon ein bisschen peinlich aber keine Angst, das tragen wir natürlich nur für Euch und wir wünschen allen Zwei- und Vierbeinern ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein gutes Jahr 2014.
Es gibt Neuigkeiten, die muss ich Euch unbedingt noch erzählen:
Also stellt Euch vor ich darf seit einiger Zeit ohne Leine laufen, das ist einfach das größte für mich. Allrad einschalten, wie ein Staubsauger am Boden kleben, ganz wichtig - Stimme trainieren und natürlich alles gleichzeitig !!! Gott sei Dank hat mein Frauchen so gute Nerven.
Ganz liebe Grüße
Euer Emilio, Aika und Frauchen





Grüße von Pepi
Dezember 2013

Hallo liebe Pflegemama, hallo liebes Tierheim,
Danke für alles. Ich bin gut angekommen und fühle mich wohl. Lilli ist ein prima Mädel, so wie ich... Ein schönes Weihnachtsfest.
Grüße an alle. Bis bald.
Eure Pepi






Besuch von Pumba
Dezember 2013

Pumba hat uns besucht. Es geht ihm prima.






Grüße von Linda und Diego
Dezember 2013

Hallo Gabi,

anbei Bilder von unseren dreien....... Nach dem Diego und Linda dieses Jahr fast beide gestorben wären geht es ihnen nun durch ihren tierischen Lebenswillen und der Tierärzte super. Du weißt ja darüber bescheid. Die Bilder sind Aussagekräftig! Eine schöne Weihnachtszeit!
Lieben Gruß
 







Grüße von Luna
Dezember 2013

"Viele Grüße von der stets fröhlichen, verschmusten, verfressenen & Kissen liebenden Luna, die überall dabei ist & uns jeden Tag viel Freude ins Leben bringt. Sie ist für uns der schönste & liebste Hund der Welt ;)! Herzlichen Dank noch mal für alles und liebe Grüße von uns 5"






Besuch von Luna
Dezember 2013

Luna hat uns im Tierheim besucht und für alle Vier.- und Zweibeiner ein Weihnachtsgeschenk gebracht. Wir haben uns alle sehr gefreut, die "süße Maus" wieder mal zu sehen.
 





Besuch von Max und Sabot
Dezember 2013

Max und Sabot haben uns besucht. Wir haben uns sehr gefreut sie wieder zu sehen.






Grüße von Charlie
Dezember 2013

Hallo Frau Strobel-Maus, herzliche Grüße an Sie und das ganze fleißige Tierheimteam von Charlie mit einem Photo aus dem diesjährigen Urlaub.
Viele Grüße






Grüße von Pablo
Dezember 2013

Nur kurz: Pablo geht es saugut. Foto anbei. Ich muss jedesmal so lachen, wenn ich es sehe, es zeigt seine ganze Lebensfreude.
Ganz liebe Grüße






Grüße von Punky

November 2013
  





Grüße von Cyrano
November 2013

Liebe Grüße von Cyrano aus Mannheim






Grüße von Whisky
November 2013

Hallo Gabi,
viele liebe Grüße von Whisky. Ich würde mich freuen, wenn sich bis Freitag noch einige Helfer für die Haussammlung melden würden, damit ihr noch vielen meiner Kameraden helfen könnt.
 





Grüße von Sheldon
November 2013

Liebe Frau Strobel-Maus, liebes Tierheim Team,
nun ist unser kleiner Sheldon schon ca 2 Monate bei uns und hat sich inzwischen sehr gut eingelebt. Er wurde auch schon kastriert und gechipt, die Bestätigung sende ich Ihnen natürlich noch zu. Der kleine ist ein richtiger Wirbelwind und würde am liebsten den ganzen Tag spielen. Abends kommt er dann auch mal zum schmusen aufs Sofa. Er hat sich auch sehr gut mit unserer Amy vertragen, sie haben manchmal liebevoll, manchmal sehr stürmisch miteinander gespielt. Leider ist sie am 19.11. von uns gegangen. Sie hatte einen Darmverschluss, jedoch ohne jegliche Anzeichen, so dass wir es zu spät erkannt haben. Sie hatte morgens sogar noch gefressen und gespielt. Als ich dann von der Arbeit nach Hause kam, hatte sie offensichtlich Schmerzen, woraufhin ich sie gleich zum Arzt gebracht habe. Leider ist sie nach der OP nicht mehr aufgewacht :( Wir trauern sehr um unsere kleine, auch Sheldon scheint sie zu suchen. Im moment spielen wir so viel wie nur möglich mit ihm, um einen Partner auszugleichen. Wir werden auch sicher wieder einen Spielkameraden für ihn suchen, aber noch ist die Trauer einfach zu groß.
Anbei schicke ich ihnen noch ein paar Bilder von unserem kleinen Liebling und unserer Prinzessin. Leider sind sie teilweise etwas verwackelt.
Viele liebe Grüße







Grüße von Hermine und Heinrich
November 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
anbei die Bilder versprochenen Bilder von Hermine & Heinrich. Die Beiden vertragen sich super und Heinrich ist überglücklich mit seiner neuen Partnerin. Hermine ist auch total zutraulich und hat sich schnell eingelebt. Unsere beiden Junioren (im kleineren Käfig) waren natürlich total neugierig auf den Familienzuwachs. Lieben Dank nochmal für Alles und für Sie, Ihre Mitarbeiter und Ihre Tiere alles Liebe...
Herzliche Grüße
  

 





Grüße von Nanjo
November 2013

Liebe Frau Strobel-Maus, liebes Tierheim-Team,
viele Grüße von einem wunderschönen Sommerurlaub an der Côtes de Provence sendet euer Nanjo. Nach spannenden Entdeckungstouren über Stock und Stein war der kleine Rüde froh, abends auf seinem Sofa in der Ferienwohnung neue Kräfte sammeln zu können. Nanjo geht es sehr gut, er ist mittlerweile fast zweieinhalb Jahre bei uns, im Dezember feiern wir seinen 3. Geburtstag! Er ist auch jedes Mal von Neuem begeistert, wenn es wieder mit uns auf Reisen geht…
Ihnen allen liebe Grüße
 
 





Grüße von Leon
November 2013

Hallo Frau Strobel-Maus und Team,
nun war es aber echt langsam an der Zeit, dass wir Euch mal wieder schreiben. Leon ist nun über ein Jahr (14 Monate) bei uns. Er hat sich weiter super entwickelt, wir können mit Stolz sagen, er ist ein klasse Hund. Vor 3 Monaten hat er noch ein Schwesterchen zur Verstärkung bekommen. Eine 7 Monate alte französische Bulldoggendame namens Sue aus dem Tierheim Pforzheim. Die Zwei verstehen sich prächtig, Leon ist ein stolzer großer Bruder und passt immer auf seine Kleine auf.
Ganz liebe Grüße von
Leon, Sue und Familie
 





Grüße von Semmel und Brösel
November 2013

Hallo Gabi,
anbei endlich die versprochenen Bilder von Semmel und Brösel.
Liebe Grüße
 
 





Grüße von Nelly
November 2013

Hallo und guten Tag Ihr lieben,
nun muss ich mal ein paar Zeilen schreiben: Unser kleiner Dackel Nelly, den wir jetzt schon fast drei Wochen haben, hat uns schon viel Freude bereitet. Als wir unsere Nelly bei Ihnen abgeholt haben, war sie noch ziemlich klein. Zeit für ein kurzes Ergebnis. Aus der kleinen Nelly, anfangs etwas ängstlichem Hundekind ist mittlerweile ein frohes, munteres Mädchen geworden, das alle Herzen im Sturm erobert. Nachbarn und fast alle Kinder, das ist schön. Sie ist einfach super lieb, benimmt sich in der Wohnung wirklich gut, schläft durch bis morgens um 5 Uhr (ruhig und ausgeglichen) und lernt auch schnell und gerne. Sie macht selten noch Pippi in die Wohnung. Am Liebsten rast Sie draußen rum und gräbt den Rasen um. Nelly macht uns viel Freude und ist einfach nicht mehr aus der Familie wegzudenken, vielen Dank für die tolle Vermittlung!!
Grüße von Nelly und Familie
Danke nochmals
 

 





Grüße von Arthur und Dustin
November 2013

Hallo Gaby
Viele Grüße von Arthur und Dustin. Die zwei sind Goldschätze. Arthur möchte so gerne mit Dustin schmusen, der will das aber gar nicht. Schade für Arthur. Ich kann ihn inzwischen anfassen und kraulen und er streicht mir auch um die Beine. Aus dem Straßenkater ist ein richtiges "Heimchen" geworden er will gar nicht mehr raus. Er genießt die Wärme und die Ruhe und lecker Essen und seine geliebte Katzenmilch.
Viele Grüße
 





Grüße von Mia
November 2013

Mia - bald ist sie 1 Jahr bei uns! Sie ist eine superliebe Hündin und totaaaaal verschmust! Wir würden sie nicht mehr missen wollen und sind noch sehr denkbar, dass sie sich damals für uns entschieden haben.
Herzliche Grüße
 





Grüße von Jay-Jay
November 2013

Hallo liebes Tierheim-Team,
wir waren im Urlaub! Im Hundeurlaub natürlich und da ist Holland wirklich toll. Jay-Jay hat wohl das erste mal in seinem Leben, das Meer und den Strand entdeckt. Er war total begeistert und rannte voller Übermut über den Strand und ins Meer. O.K. das mit Meerwasser und dem Salz mußte er erst einmal probieren, aber auch nur einmal. Wir hatten alle richtig Spaß und Jay-Jay hat sich super verhalten. Egal wo wir waren, ob in der Stadt beim Bummeln oder in einem Restaurant, auf dem Markt oder am Strand, er war total ausgeglichen und brav. Man muß wissen, daß die Holländer sind sehr hundelieb und gehen eher keinem Hund aus dem Weg , wie bei uns meist der Fall ist. Da werden die Hunde einfach gestreichelt, oder auch mal drüber gestiegen wenn sie im Weg liegen. Das war alles kein Problem! Er hat ja auch seine "Oma" Sally als Vorbild....Die beiden sind ein super Team. So das wars in Kürze, alles wietere beim nächsten Besuch.
Liebe Grüße an alle
 

 





Grüße von Dana
Oktober 2013

Liebe Frau Strobel-Maus,
hier ein Fotos von unserer Dana aus unserem 1.Urlaub mit ihr. Ihr geht es richtig gut und sie fühlt sich wohl bei uns.
Viele Grüße






Grüße von Butz
(ehemals Lutz)
Oktober 2013

Hallo liebes Tierheim-Team,
ich kam vor 1 1/2 Jahren über Umwege zu meiner Familie und möchte euch mal berichten wie es mir nun geht. Anfangs habe ich meiner Familie durch meine starken Trennungsängste und meinen Jagdtrieb viele Nerven gekostet. Zum Glück haben sie nie aufgegeben und lange mit mir geübt! Alleine sein ist nun gar kein Problem mehr ( im Gegenteil: man kann da dann nämlich heimlich auf der Couch schlafen). Mein Jagdtrieb stellte sich als Langeweile heraus und seit ich beim Spazieren mit Such- und Apportierspielen beschäftigt werde, renne ich auch nicht mehr weg. Meine Hundeschwester Suki ist auch ganz cool, man kann mit ihr durch den ganzen Garten toben. Meine Hundertern bedanken sich für eure tolle Arbeit die ihr für all die Tiere leistet und sind sehr dankbar für viele spannende Spatziergänge mit uns!
Anbei sende ich euch ein paar Bilder, damit ihr seht was für ein Prachtkerl ich bin!
Liebe Grüße senden Butz(früher Lutz), Suki und Familie
 
 





Grüße von Cookie
(ehemals Gogi)
Oktober 2013

Hallo Leute,
will mich endlich mal melden. Habe viele aufregende Dinge letztes Jahr erlebt. Kindheit in Frankreich, Mutter, Geschwister und Dosenöffner verloren. Umzug nach Deutschland, großes Rudel, Essen anders, aber- gute Betreuung und jeden Tag was anderes los. Ab und zu ging ich auch mal mit Leuten Gassi. Einmal dachte ich, bei denen muß ich jetzt alles richtig machen. Hatte ja schon vorher Gelegenheit vieles zu lernen. Bin also schön Fuß gegangen, habe mich durch Mopedlärm und andere Spaziergänger nicht ablenken lassen und war nach dem Spaziergang ganz und gar fertig, bin sofort in einen Tiefschlaf gefallen. Ich sage euch, das war Oskarreif. Das wiederum muß die Gassigehleute so beeindruckt haben, daß sie drei Tage später wieder kamen und mich zu ihrem Rudel einluden. Hier war natürlich alles neu, keine Hundekumpel welche am Fressnapf Streß machen bzw. mit denen ich mich raufen kann, neues Haus mit super großem Garten, kleines Rudel mit ausgedehnten Spaziergängen und jeden Tag neue Bekanntschaften auf der Strasse, im Wald und auch zu Hause. Im Urlaub habe ich im Schwarzwald schwimmen gelernt. Später dann an der Ardeche hat es im warmen Wasser noch viel mehr Freude gemacht. Apropos Freude. Meine Herrchen und Frauchen freuen sich immer tierisch wenn ich Sachen apportiere. Ich mache denen halt dann die Freude, hole sogar ganz Äste aus dem tiefen Wasser und vom Feld. Wenn es sie glücklich macht! Ich krieg immer eine Belohnung, auch nicht übel. Inzwischen sind wir umgestiegen auf ein Bringsel, lässt sich leichter apportieren und ist immer dabei, das Rudel sorgt schon dafür. Allerdings, es kommt beim Gassigehen auch schon vor das Herrchen das Teil verliert, aber zum Glück hat er mich ja dabei, ich darf es dann für ihn suchen. Manchmal üben wir auch das ich im Gras warten muß bis mich Frauchen mit der Pfeife ruft, ist zwar langweilig aber ich freue mich immer riesig wenn das Rudel dann auf mich wartet bis ich ankomme und eine Belohnung kriege.
Mitlerweile bin ich auch umgezogen. Fast wie im Paradies, ich sage nur Fußbodenheizung und bodentiefe Fenster. Mein Revier markiere ich hier nun auch täglich. Dachte immer das begreift dann auch jeder, auch die Katzen, aber die sind ja sowas von ignorant. Man sollte mal ein Exempel statuieren, leider ist mein Rudel anderer Meinung. So muß ich halt warten bis ein Zaun um mein Grundstück gezogen wird, ich sage euch- da kommt keine Katze rein, geschweige denn raus!
Beim Fressen hat sich im letzten Jahr auch einiges getan. Meine Haut hat nach einem halben Jahr immer so doll gejuckt und ich habe auch viel Speichel gehabt. Sind dann zum Tierarzt, Leishmaniose wurde wiederholt ausgeschlossen, aber eine Lebensmittelallergie festgestellt. Um es kurz zu machen, Ente, Kartoffel und Reis geht. Ich muß zwar auf vieles verzichten aber mal ehrlich, wer kann schon jeden Tag Ente fressen? Ich sage euch es gibt Schlimmeres.
Zum Schluß kann ich sagen, das Rudel glaubt es hat mich gut erzogen. Aus meiner Perspektive denke ich, ist es mir aber auch ganz gut gelungen mein Rudel zu erziehen. Wir kommen ganz gut mit einander aus.
Grüße aus Heilbronn euer Cookie (Gogi)

 





Grüße von Bobby
(ehemals Togi)
Oktober 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
wie versprochen Nachricht von Togi, es geht im sehr gut, er hat sich in der kurzen Zeit vom Maulwurf zum neugierigen Kater entwickelt. Wir sind überrascht wie schnell sich unsere Tiere aneinander gewöhnt haben, die Chemie stimmt. Auf den Bildern sehen Sie, beide das gleiche Kalieber. Togi, der jetzt Bobby heißt und sehr gut auf diesen Namen reagiert, hat sich prima an unseren Max angelehnt und die beiden harmonieren gut miteinander.
Liebe Grüsse
 





Grüße von Lissy
Oktober 2013

Liebes Tierheim-Team,
endlich, ich darf nach draußen! Komme auch gleich wieder, wenn ich gerufen werde, herrlich, fühle mich wohl in der neuen Heimat. Mit den 4-Beiner-Mitbewohnern (Oscar,Pauli &Sofie) gibt es keine Probleme.
Liebe Grüße Lissy
 






Grüße von Max und Sabot
Oktober 2013

Hallo Frau Strobel-Maus, hallo liebes Tierheim-Team,
wir sind's: Max & Sabot, eure beiden Ex-Weimaraner! Wir sind seit mittlerweile 4 Wochen bei unserer neuen Familie und es geht uns gut. Wir haben uns super eingelebt und haben jede Menge Spaß!
Unser neues Bett ist ganz weich und am liebsten liegen wir hier den ganzen Tag rum. Aber auch draußen im Hof haben wir unser Revier abgesteckt und sorgen dafür dass der Rasen nicht zu lang wird ;-) Wenn wir unterwegs sind dürfen wir ohne Leine laufen und hören (meistens) auch ganz gut... Okay, der Max hat ja eh Probleme mit den Ohren, der hört einfach die Rufe von Frauchen & Herrchen nicht.
Die beiden Familienkatzen haben uns mittlerweile auch akzeptiert, und wir geben uns viel Mühe die beiden nicht in der Wohnung rumzujagen. Trotzdem schaffen wir es manchmal den beiden ihr Futter wegzufressen, aber dann werden wir immer geschimpft. Trotzdem hat der Sabot schon abgenommen, nur beim Max hat es eher mehr gegeben: mehr Muskeln vom vielen rumtoben.
Anbei noch ein paar Fotos von uns, damit ihr seht wie gut es uns hier geht!
Liebe Grüße,
Max & Sabot
  





Besuch von Lupo
Oktober 2013

Unser einst so ängstlicher, kleiner Lupo hat uns besucht. Er hat sich zu einem verspielten, anhänglichen Hund entwickelt. Wir haben uns sehr über seinen Besuch gefreut.
  






Grüße von Rocco
(ehemals Zorro)
Oktober 2013

Hallo Ihr Lieben,
wir wollten ja schon so lange schreiben, aber die letzten Monate waren so ereignisreich. Unser Schwarzer hat sich sehr schnell in unser aller Herzen gemogelt. Er ist ein totaler Chameur (halt typischer Franzose), aber auch eine kleine diebische Elster. Man darf nichts in seine Reichweite stellen, was man selbst noch essen möchte. Und Roccos Reichweite ist sehr groß. Selbst Pizza und Zwiebelkuchen haben sehr gemundet. Er "pflückt" aber auch im Garten Himbeeren, Brombeeren mag er weniger. Er ist schon ziemlich verfressen.
Rocco und Fleckie haben sich mittlerweile auch angefreundet und beide profitieren von einander. Fleckie sieht besser, Rocco hört besser. Aber Fleckie ist durch seine Taubheit wenig eingeschränkt. Rocco hatte bis vor kurzem Einzeltraining einmal wöchentlich und hat schon sehr viel gelernt. Jetzt integrieren wir ihn in die Gruppe. Da muss vor allem Frauchen viel lernen. Es macht richtig Spaß wieder so viel Leben im Haus und Garten zu haben.
Anfangs hatte Rocco vor allem Angst. Wasser war total bedrohlich. Mittlerweile springt er vom Felsen runter direkt in den Bach. Wir freuen uns schon auf den ersten Schnee. Wird bestimmt spannend und lustig.
Wir haben fest vor, Euch einmal zu besuchen. Ihr seid aber auch herzlich eingeladen, mal zu uns nach Hause zu kommen in Roccos neues Königreich.
Ganz liebe Grüße von Rocco und Familie.
   






Grüße von Kurti
Oktober 2013

Hallo liebe Tierheim-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter.
Ich bin`s der Kurti. Eineinhalb Jahre ist es nun her als ich bei Euch in Sinsheim Auszog und in Heilbronn eine Neue Heimat fand. Mir geht es immernoch PudelSchnauzerwohl und ich habe hier sehr viele Freunde. Am liebsten sprinte ich wie hier im Bild durch die Wiesen.
Viele Grüße Kurti






Besuch von Chinok
Oktober 2013

Chinok hat uns besucht, darüber haben wir uns sehr gefreut. Es war schön ihn wieder zu sehen.
  





Grüße von Cariño
(ehemals Monet)
Oktober 2013

Hallo zusammen,
es ist nun fast sieben Wochen her, dass wir unseren Cariño (vorher Monet) bei Ihnen abgeholt haben, Zeit für ein kurzes Feedback. Aus dem kleinen, anfangs etwas ängstlichem Hundekind ist mittlerweile ein frohes, munteres Kerlchen geworden, das alle Herzen im Sturm erobert. Er ist einfach super lieb, benimmt sich in der Wohnung wirklich Klasse (ruhig und ausgeglichen) und lernt auch schnell und gerne. Cariño macht uns viel Freude und ist einfach nicht mehr aus der Familie wegzudenken, vielen Dank für die tolle Vermittlung!!!
Wie schön ein Hundeleben doch sein kann …
Viele Grüße
 





Grüße von Thea
Oktober 2013

Hallo liebes Tierheim-Team,
ich weiß nicht, ob ihr euch noch an mich erinnert. Ich bin´s Thea!!! Ich bin jetzt schon über 1 Jahr bei meiner Familie und mir gehts pudel äääähh ,,beagle-" wohl!! Das ist das Beste was mir je passieren konnte. Mit meiner Familie hatte ich echt seeehr viel Glück! Am Anfang ist mein Frauchen mit mir in die Hundeschule gegangen. Dort habe ich die Grundkommandos kennengelernt und darf seitdem auch OHNE Leine Gassi gehen. Ich höre wunderbar. Das Problem vom Anfang mit dem Reinpinkeln in die Wohnung besteht auch nicht mehr, sehr zur Freude meines Herrchens und Frauchens. Im Mai diesen Jahres musste sich Frauchen nach 13 Jahren leider von ihrem 2. treuen Weggefährten trennen. Benny war ein toller Hund und Freund und hat mir viele Sachen beigebracht. Das Alleinesein fand ich aber ziemlich blöde, hab auch mitgetrauert, sodass Frauchen mir relativ schnell einen neuen Freund holte. Finn heißt er und ist ein Australian Shepherd. Der hat Feuer im Hintern und zeigt mir nun was Spielen und Rumtoben ist. Wir sind inzwischen ein Kopf und ein Arsch!!! Sorry, für dieses Wort, aber so ist es einfach. Letzten Monat waren wir zusammen im Campingurlaub an der Nordsee. Das war toll. Vorallem waren dort viele andere Hunde. Uiuiui,...was wir zusammen gespielt haben. Das hat sooo Spaß gemacht. Ich werde immer fitter. Mittlerweile kann ich rennen, da würde nichtmal Frauchen oder mein Herrchen hinterher kommen. Mit dem Schwanz wedeln kann ich mittlerweile auch sehr gut. Das konnte ich am Anfang nicht, bzw wusste gar nicht, wie das geht. Pfötchen geben klappt auch wunderbar. Eigentlich ist alles wunderbar. Mir gehts wirklich sau gut!!! Naja,...das wars dann aber wieder auch!! Wir hören uns bestimmt irgendwann wieder voneinander! Also machts gut! Und grüßt alle lieb von mir!
Liebe Grüße Thea
 





Grüße von Sky
September 2013

Hallo liebes Tierheim-Team,
es wird Zeit, daß ich mich mal wieder melde. Bin nun schon seit fast einem Jahr bei meiner Familie, und Leute, was soll ich sagen, ich hätte es schlechter treffen können! Dafür, daß sie vor mir noch nie einen Hund hatten, stellen sie sich inzwischen ganz gut an mit mir. Als ich hierher kam, war ich ein richtiger Teenager (10 Monate) und musste erst mal zeigen, was so ein Jungspund alles drauf hat. Komischerweise haben die dann dauernd damit gedroht, mich wieder ins Tierheim zurückzubringen... Also hab ich mich "gebessert", bin ja jetzt auch schon ziemlich erwachsen, und jetzt haben sie mich alle ziemlich lieb, außer, wenn ich mal wieder heimlich auf dem Sofa geschlafen habe und ein Kissen (ok, es war wohl ganz neu und ziemlich teuer) zerbissen habe. Bin ganz stolz. Auf mein Konto gehen schon 6 Hundedecken und Körbchen, 3 Sofakissen und ein Reitstiefel!!!
Mit dem Kater hab ich mich arrangiert, auch wenn der einfach nicht mit mir spielen möchte, aber immerhin darf ich inzwischen seine Ohren abschlecken und an ihm schnüffeln, wenn er von draußen reinkommt. Weiß der Geier, warum er mich manchmal plötzlich anfaucht.
Ansonsten ist hier alles prima. Den Garten finde ich toll und ich darf jede Woche in die Hundeschule um meine Freunde zu treffen. Verstehe mich mit allen dort gut und die Hundetrainerin ist verliebt in mich - sagt sie. Hab auch schon ganz viel gelernt und mein Frauchen sagt, dass sie ohne die Hundeschule aufgeschmissen wäre. Wie meint die das nur?
Im Urlaub in Schweden war ich ganz brav und habe dort schwimmen gelernt. Endlich war meine Familie den ganzen Tag bei mir und ich konnte meinen Hütehundtrieb total ausleben. Hab ständig dafür gesorgt, dass mir keiner von der Sippe verloren geht. Eindringlinge sind natürlich stets sofort verbellt worden! Frauchen sagt, der Bordercollie und der Labrador in mir stehen sich ständig im Weg. Ich meine, ich bin halt zwei Hunde in einem, eben was ganz Besonderes.
Vielleicht komme ich ja bald mal bei Euch im Tierheim auf einen kurzen Besuch vorbei. Mein Frauchen würde ja gerne noch einen kleinen Zweithund für mich und sich aussuchen, aber der Rest der Familie ist unverständlicherweise total dagegen... Na ja, kommt Zeit kommt Hund...
Also seid gegrüßt von Eurem Sky (ehemals aus der Provence und jetzt in Stettfeld zuhause)






Grüße von Bichito
September 2013

Hallo liebe Frau Strobel- Maus,
wir wollten uns mal wieder melden, da wir Bichito jetzt schon bald 2 Jahre bei uns haben. Ihm geht es sehr gut und er ist ein treues Familienmitglied geworden. Wir haben ihn alle sehr lieb und er uns auch.
Liebe Grüße Bichito und Familie






Besuch von Candy
September 2013

Candy hat uns besucht. Darüber haben wir uns sehr gefreut, es war schön, sie wieder zu sehen.
 






Grüße von Baylie und Minou
September 2013

Grüße von Baylie (ehemals Electra) und unserer Minou
Es ist schon viel Zeit vergangen, seitdem mein Freund und ich, das damals kleine und völlig verängstigte Wollknäul Electra, bei Ihnen mitgenommen haben! Das war wohl mit die beste Entscheidung die wir für uns, für die Kleine und auch für unsere bereits vorhandene 3 jährige Katze Minou treffen konnten. Electra hört nun auf den Namen Baylie und ist bereits über ein Jahr alt. Im März wurde die kleine Maus kastriert, was ihrem Charakter aber nichts abgetan hat! Aus der zu Beginn sehr scheuen Katze ist ein richtiger Wirbelwind geworden. Neben Flitzen, Jagen und am liebsten den ganzen Tag spielen, kuschelt Baylie aber auch gerne mit Ihren Herrchen. Unsere Minou hat zu ihr ein sehr enges Verhältnis! Bereits ab dem ersten Tag hatte sie ein Auge auf den kleinen Tollpatsch geworfen und sich liebevoll fürsorglich um Baylie gekümmert. Das tägliche Putzen und Spielen, sowie essen bis hin zum Toilettengang (!) wird seitdem kaum noch alleine unternommen! Wir sind sehr froh, dass diese kleine Lady in unser Leben getreten ist und wollen sie auch nicht mehr missen!
Liebe Grüße
Baylie, Minou und die beiden Herrchen!
 

  





Grüße von Fritzie aus dem Allgäu
September 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
viele liebe Grüsse aus dem Allgäu von Fritzie! Und selbstverständlich auch von mir!
 





Grüße von Lucky
(ehemals Noah)
September 2013

Liebe Frau Strobel-Maus,
mittlerweile ist es schon knapp 2 Jahre her, dass ich Lucky (ehemals Noah) mit meiner Mama Flamenca und meinen beiden Brüdern Quintin und Billy aus Spanien zu Euch ins Tierheim kam.
Dort ist dann meine neue Familie auf Eurer Internetseite auf mich aufmerksam geworden und hat mich dann im Oktober 2012 zu sich nach Hause geholt. Schaut mal, wie ich mich mittlerweile entwickelt habe. Mir geht es richtig gut.
Liebe Grüsse
Euer Lucky






Grüße von Toni
September 2013

Liebes Tierheim-Team,
letztes Jahr im Oktober hatten wir beschlossen, uns wieder einen Hund zu holen. Schnell war klar, dass es ein Hund aus dem Tierheim sein sollte. Eine erste Vorauswahl konnten wir dank Ihrer tollen Homepage bereits zu Hause treffen. Toni war von Anbeginn unser Favorit. Nach dem ersten Spaziergang hat sich bestätigt, dass Toni unser neues Familienmitglied wird. Anfangs war der kleine Kerl Fremden gegenüber sehr ängstlich, hatte oft geknurrt und den Schwanz eingezogen. Auch die erste Autofahrt zu Hause werden wir nie vergessen. Am ganzen Leib zitternd stand er vor dem Kofferraum und sprang trotzdem folgsam in seine Transportbox. Es hat auch eine ganze Weile gedauert, bis er diese Angst abgelegt hat. Toni war sehr nervös und unsicher. Jetzt nach mehr als einem halben Jahr ist Toni in unserer Familie angekommen. Er ist selbstsicher geworden und legt sich auch mal alleine irgendwo hin, wobei er natürlich am liebsten mit uns kuschelt. Fremden gegenüber ist er offen und freundlich. Mit anderen Hunden spielt er für sein Leben gern und rast allen hakenschlagend davon. Staubsauger und Föhn findet er zwar nach wie vor unheimlich, aber findet sie nicht mehr zum Davonlaufen. Es ist jeden Tag eine wahre Freude zu sehen, wie sich Toni des Lebens freut. Wir sind wirklich glücklich mit unserem Toni, er war ein richtiger Glücksgriff!
 





Grüße von Dustin
September 2013

Hallo Gaby
Viele Grüße von Dustin. Er ist so ein lieber und toller Schatz.
Liebe Grüße






Grüße von Monty
September 2013

HAlli Hallo liebe TH-Mitarbeiter und liebe Frau Strobel-Maus,
ja ich muss mein schlechtes Gewissen beruhigen und mich endlich mal wieder melden. Also was soll ich sagen, mit meinem Kumpel habe ich mich arrangiert. Alle 3-4 Wochen lege ich mal wieder einen Knochen ins Zimmer und warte bis er nichts ahnend hereinspaziert - dann vermöble ich ihn mal kurz mit klarer Ansage (sind auch die Worte der Chefin !!!) und er läuft wieder in der richtigen Spur (grins). Die Schleppleine bin ich zwar nicht komplett losgeworden aber mein Frauchen + Herrchen meinen ich wäre trotzdem der "Bäääääste"!!! Es menschelt und "tiert" zwischen uns Dreien ab und zu so sehr dass man es knistern hören kann....... Übrigens, ich habe mitunter die ehrenwerte Aufgabe Menschen zu unterstützen und sie etwas aufzumuntern.... ist gar nicht so einfach, macht aber wirklich Spass.......
Ich finde es zwar noch immer öde wenn die Chefin weg ist (siehe Foto 1+2) aber mit "dem kleinen Scheisser" ist´s erträglicher und mir machts nichts aus. Ich übernehme dann eben die Verantwortung bis sie wieder kommt, da gibs es jede Menge zu tun um alles am Laufen zu halten! Auf Foto 3 seht ihr wie ich mitunter leide, wenn mein Stammplatz im Garten belegt ist und ich "schmollend" ins Kräuterbeet ausweichen muss. Schon ein starkes Stück!!! Tja, auf Foto 4: das bin ICH, nicht George Clooney !! Und auf dem letzten Foto seht ihr, dass der Kleine schon in Ordnung geht, ich erbarme mich mitunter Seiner und spiele mal ´ne Runde mit ihm...
Also, es geht mir tierisch gut, ich hoffe es geht Euch ähnlich, bis bald Euer Monty und Familie
 






Grüße von Gigi
September 2013

Liebe Frau Strobel-Maus mit dem ganzen Team,
Gigi ist in ihrem neuen Zuhause angekommen und fühlt sich wohl als sei sie schon immer hier gewesen. Sie ist ein "Goldschatz"!
Herzlichen Dank nochmals für Ihre gute Betreuung.
Grüße aus dem Schwarzwald






Grüße von Klette
(ehemals Doro)
September 2013

Liebe Grüße von Klette
Wie man auf den Bildern sehen kann, geht es Klette richtig gut... Wandern in den Bergen liebt sie über alles... obwohl, dass Schönste sind immernoch Artgenossen mit denen Sie spielen kann. Die regelmäßige Hundeschule zeigt auch ihre Erfolge und wir können völlig entspannt ohne Leine durch Wald und Felder streifen. Wir genießen jeden Tag zusammen und danken dem tollen Team von Sinsheim für diese wunderbare Hündin!
Liebe Grüße und Pfote von Klette und Frauchens:-)))
 
 
 





Grüße von Conte
(ehemals Lenny)
August 2013

Hallo Tierheim-Team,
am 6. August letzten Jahres holten wir unseren Hund Conte/Lenny bei Ihnen ab. Nun lebt er also schon ein gutes Jahr mit uns, und ist uns, wie Sie den Fotos entnehmen können, auch ein netter Reisebegleiter. Das Strandbild aus Andalusien ist vom Oktober, da sind seine Rippen noch deutlich zu sehen. Die anderen beiden Fotos sind vom Juni. Er hat gut zugelegt, ist aber immer noch sehr zierlich, soll auch nicht moppelig werden. (ER könnte den ganzen Tag fressen!) Wie Sie erkennen können, hat er ein ganz dichtes Fell bekommen, am Hals und besonders an den Hinterbeinen lange, feine Haare.
Conte ist manchmal noch etwas schreckhaft, aber nicht mehr bei jedem Strohhalm, der ihn beim Spaziergang kitzelt. Er bellt kaum, nur wenn er Angst vor Männern hat, die vor der Tür stehen oder in den Garten kommen. Da bellt er sogar manchmal sein Herrchen an, wenn er es nicht gleich erkennt. Er muss Unangenehmes erlebt haben. Oft geht er beim Spaziergang auf fremde Menschen zu und lässt sich kraulen. Weil er wirklich goldig ist mit seinen großen Augen, findet ihn jeder reizend.
An sicheren Orten ist Freigang gut möglich, und am Rad läuft er perfekt, bis man ihn ableinen kann. Spazieren gehen mit Leine ist allerdings sehr anstrengend, da er eine enorme Zieh-Kraft hat. Bei dem kleinen Tier erstaunlich! (Trotz einigen Stunden Hundeschule haben wir das noch nicht in den Griff bekommen.) Somit fahren wir oft in die Wiesen raus. Mit ausreichend Freilauf ist diese Rasse perfekt im Haus. Wenn Besuch kommt, bleibt er ruhig im Körbchen liegen, tobt nicht, springt nicht an. Auch im Auto liegt er ruhig, wenn wir zurückkommen, gibt´s keine wilde Begrüßung. Sehr angenehmes Tier!
Also, Sie sehen, Sie haben zwei Menschen und einen Bretonen glücklich machen können.
Weiterhin viel Erfolg mit Ihrer Arbeit und herzlichen Gruß aus Bremen
 





Besuch von Pouchka
August 2013

Pouchka hat uns besucht, darüber haben wir uns sehr gefreut. Es war schön sie mal wieder zu sehen.






Grüße von Neo
August 2013

Hallo Fr. Strobel-Maus,
anbei mal ein paar aktuelle Bilder von Neo. Hat sich schon prächtig entwickelt ;-). Es gibt sogar Momentaufnahmen, bei denen er friedlich bei den beiden anderen in der Nähe ist. Das erste Bild scheint sein neuer "Freund" zu sein. Bei der Eule liegt er oft und beißt auch ständig in die Eulenohren.....
Liebe Grüße
 

 





Grüße von Douky
August 2013

Hallo zusammen,
Douky hat sich schon gut bei mir eingelebt. Er versucht sich gerade an einem Nina-Ottoson-Spiel und lernt das erfreulich schnell.
Viele Grüße






Grüße von Sofie und Baby
August 2013

Hallo, wie versprochen anbei einige aktuelle Bilder unserer lieben Katzen. Sie fühlen sich sehr wohl. Sofie hat den Trennungsschmerz zu ihren weiteren Jungen jetzt wohl auch überwunden. Den ganzen Tag wird geschlafen und gespielt. Nachts sind beide ab ca. 23 Uhr müde und entsprechend ruhig.
Beide geniessen ihr Katzenparadies hier mit uns.
Mit freundlichen Grüßen
 

 

 





Grüße von Angel
August 2013

Liebe Frau Strobel Maus,
wir haben gerade unseren ersten Urlaub mit Angel hinter uns. Es war für uns alle ein superschönes Erlebnis.
Wir waren im Westerwald in einer großen Ferienwohnung mit Garten. Bei Bootsfahrten auf Mosel und Rhein, Flanieren in Fußgängerzonen, Besuch im Eiscafe hat sie viele neue Erfahrungen gemacht. Am Liebsten aber waren ihr sicherlich die Ausflüge zu verschiedenen kleinen Flüßchen, wo sie ganz heroisch sogar manchmal bis zum Bauch im Wasser stand (und das ist ja bei ihrer Grüßen schon ganz schön weit drin) und auch die Tobeeinheiten auf riesigen Wiesen, fernab vom Strassenverkehr, die Abends für die nötige Bettschwere sorgten.
Heute waren wir beim Routine Check-up bei unserer Tierärztin. Dort haben wir sie auch gewogen. Seit dem ersten Wiegen hat sie 1,5 kg zugenommen. Sie wächst sich schön langsam aus, ist an den richtigen Stellen muskulös, an anderen schlank - ein wunderschöner Hund!
Ihre sehr selbstbewußte Art paart sich jetzt mit einer selbstsicheren Gelassenheit, kläffende Artgenossen werden nur kühl zur Kenntniss genommen und dann souverän ignoriert. Ich weiß, daß ich das schon öfters erwähnt habe, aber wir sind so glücklich, daß Sie sich entschieden haben Angel in unsere Hände zu geben!!!
Herzliche Grüße






Urlaubsgrüße von Alan
August 2013

Hallo Liebes Tierheim Team,
nach zwei Jahren ist es endlich auch mal an der Zeit, dass ich mich melde. Ich habe mich super in meiner Familie eingelebt und möchte hier auch nicht mehr weg. Meistens höre ich sogar sehr gut, aber manchmal geht einfach mein spanisches Temperament mit mir durch. Aber das ist ja kein Problem, dann setze ich einfach meinen treuen Blick auf und mein Herrchen kann mir sowieso nicht mehr böse sein.
Das Größte für mich sind Spaziergänge und lange Autofahrten. Meine Familie hat mich sogar soweit gebracht, dass ich mich mit einem Hasen angefreundet habe. Alleine lassen sie mich aber nicht mit ihm.
Liebe Grüße aus Angelbachtal
ALAN
 

 





Urlaubsgrüße von Luena und Chica
August 2013

Liebes Tierheimteam,
viele Grüße von Luena und Chica. Den Beiden hat es im Urlaub an der Ostsee gut gefallen. Sie machen uns sehr viel Freude.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei ihrer Arbeit.
Luena und Chica mit Familie
 





Besuch von Mika
August 2013

Mika hat uns besucht. Ist schon ein großes Mädchen geworden.






Besuch von Rouky
August 2013

Rouky hat uns besucht, um seine neue Sommerfrisur zu zeigen. Flott! Steht ihm toll!!







letzte Grüße von Rudhy
August 2013

letzte Grüße von Rudhy
vielleicht bedeutet Liebe auch Lernen jemanden gehen zu lassen. Wissen wann es Abschied nehmen heißt, nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Wege stehen, was wahrscheinlich besser ist, für die, die wir lieben. (Sergio Bambaren)

liebes Tierheimteam,
nach vier wunderschönen Jahren bei meinen Menschen, musste ich mich am Samstag den 03.08. um 11.30 Uhr von dieser Welt verabschieden. Ich bin jetzt an einem besseren Ort ohne Schmerz und Leid. Deswegen seid bitte nicht so traurig um mich! Denn ich hatte ein wunderschönes Leben gehabt: war der alleinige Prinz im Haus hatte immer leckeres Futter die beste medizinische Versorgung seit ca. einem Jahr sogar einen eigenen Garten, was ich sehr geliebt und genossen habe, ja ich hatte keine Treppen mehr gehabt, weil meine Menschen wegen mir umgezogen sind nach Rauenberg / Malschenberg. Ich konnte noch meinen 13 Geburtstag feiern, war sehr viel im Urlaub gewesen, an der Ostsee, Achensee in Österreich ,NRW Traunsee...mein letzter Urlaub war im Juni...da bin ich viel geschwommen... Das war meine Leidenschaft . War viel im Wald spazieren und in den Weinbergen...war halt ein Naturbursche:-) Ich hatte meine Arthrose sehr gut im Griff dank Medikament und Physiotherapie. Sogar eine Klimaanlage in der Wohnung (und alles wegen mir) und das wichtigste für mich, viel Zuneigung und unendliche Liebe erfahren!!! Ich war total happy und zufrieden. Doch wie es das Schicksal wollte, hatte ich einen unerwarteten Oberschenkelbruch es folgte eine erfolgreiche OP und die Welt schien in Ordnung für mich und meine Familie. Wenn bloß nicht dieser schreckliche Befund am Freitag, 4 Tage nach der OP gekommen wäre (sogar die Narkose hatte ich sehr gut überstanden) die Diagnose war bitter: Osteosarkom: Knochenkrebs! Da ich in der Nacht von Freitag auf Samstag sehr starke Schmerzen hatte, haben mich Frauchen und Herrchen sofort in die Klinik gebracht...(meine beiden Tierärzte waren leider nicht erreichbar)und damit ich keine Angst habe, haben Sie mich in dem Q7 im Kofferraum (was ich sehr geliebt habe..) gehen lassen... ohne die Geräte in der Klinik...ohne Angst....ohne Stress für mich....ich habe noch die frische Luft genossen so gut es ging....davor habe ich zu Hause noch mein Fresschen bekommen...und das nette Team von der Klinik hat mir noch zusätzlich viele leckere Leckerlis gegeben... In den Armen meiner lieben bin ich ganz schnell und ganzzzz sanft eingeschlafen...jetzt fühle ich keinen Schmerz mehr... Ich weiß, dass meine Menschen sehr um mich trauern....wie sehr ich denen fehle....ich spüre deren Traurigkeit im Herzen...deren Leere und Verzweiflung. Ich hoffe, dass sie wieder Trost und Kraft bekommen, damit diese auch weiterhin auch anderen Tieren helfen können, so wie sie mir geholfen haben. Das ist mein Wunsch. Vielen Dank auch an euch, dass ihr mich aus Frankreich geholt habt und mich sehr gut vermittelt habt...denn ich hatte die besten Hundeeltern der Welt! Bin so dankbar, dass ich so viel Wärme und Liebe erfahren durfte!
Viele Grüße von der
Regenbogenbrücke eurer Rudhy






Grüße von Malo
(ehemals Platon)
August 2013

Hallo liebes Tierheim-Team!
Malo(ehemals Platon) hat sich in den letzten Wochen schon super bei uns eingelebt. Zwar machen im unbekannte Geräusche noch Angst, jedoch ist er sehr schnell zu beruhigen und immer für eine Kuschelpartie zu haben. Auf dem Feld ist er sehr aktiv und verfolgt am liebsten kleine Vögel und Schmetterlinge. Malo besucht jetzt auch die Hundeschule, an der eine Menge Spaß hat. Mit unserem Großen versteht er sich super.
Danke, dass ihr uns den Kleinen vermittelt habt!
Liebe Grüße und Bis Bald
Malo und Familie
 





Grüße von Chinok
Juli 2013

Hallo liebes Tierheimteam,
jetzt bin ich schon über 3 Monate in meinem neuen Zuhause und habe noch nicht die Zeit gefunden wie versprochen Bescheid zu geben, wie es mir geht. Ich habe mich prima eingelebt und fühle mich wohl. Nur den Hund vom Nachbarn finde ich noch etwas unheimlich, den verbelle ich besser noch. Bei anderen Hunden beim Gassi gehen mache ich das auch noch manchmal, aber nicht mehr so oft und ich beruhige mich auch schon viel schneller. Außerdem bin ich in der Hundeschule und lerne dort besseres Benehmen. Stellt euch mal vor, beim Friseur war ich auch. Das hat richtig Spaß gemacht. Damit ihr meine neue Frisur bewundern könnt und seht, wie es mir geht, schicke ich ein paar Bilder mit.
Danke nochmal für alles.
Euer Chinok
 





Grüße von Jack und Luna
Juli 2013

Hallo liebes Tierheim Sinsheim,
Jack und Luna (ehemals Mietzi) sind nun schon fast ein halbes Jahr bei uns und haben sich in kürzester Zeit super eingelebt. Die beiden sind bei uns die absoluten Stars und werden auch entsprechend so behandelt. Gedankt kriegen wir mit ganz viel Zuneigung:
Morgens (falls die zwei Herrschaften nicht grad den Zeitpunkt verschlafen), wenn ich unseren Jüngsten in den Kindergarten bringe, laufen sie mit uns mit bis vor die Tür des Kigas und gucken dann fragend die Glastür rein, zur großen Belustigung aller, die es mitkriegen. Gott sei Dank ist der Weg nur 4 Häuser weiter und ums Eck rum, mit sehr wenig und langsamfahrendem Verkehr. Die beiden warten dann, bis ich wieder raus komm. Manchmal häng ich noch eine Runde Walken im angrenzenden Wald dran, dann warten die beiden die ganze Stunde auf der Stelle bis ich wieder da bin. Mit entsprechend großem, Miau werd ich dann begrüßt und die beiden laufen dann mit mir wieder heim.
Viele Grüße aus Hoffenheim an alle
Jack und Luna und Familie
 





Grüße von Puma
(ehemals Sirius)
Juli 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
wir bedanken uns für das Mail. Puma geht es gut und es ist alles in Ordnung. Ich schicke Ihnen im Anhang ein Bildchen von Puma.
Viele Grüße






Grüße von Ingo
Juli 2013

 





Grüße von Max
(ehemals Markus)
Juli 2013

Hallo zusammen,
anbei ein paar Fotos von „Max“. Den Namen Markus gibt es schon in unserer Familie. Max hat sich in den 14 Tagen bei uns prächtig entwickelt. Alle Familienmitglieder einschließlich der Großmütter haben ihn in ihr Herz geschlossen. Bei so einem Prachtkerl kein Wunder. Wir werden nach den nächsten Fotos wieder berichten.
Viele liebe Grüße
 





Grüße von Milli (Pippa) und Casper
Juli 2013

Liebes Tierheimteam,
wir wollten uns mal wieder melden. Es geht uns allen super gut und wir freuen uns auf den Urlaub. Da dürfen wir ganz nah bei unseren Menschen schlafen! (s. Fotos). Ich (Milli) habe einen neuen Namen bekommen - ich heiße jetzt Peppina kurz Pippa genannt. Mittlerweile bin ich ein ganzes Stück gewachsen und meine Haut ist super. Der Tierarzt in Wertheim hat in der letzten Woche nochmal eine Hautprobe genommen - alles in Ordnung - keine Milben mehr. Dass in mir ein Chihuaua steckt glaubt mittlerweile keiner mehr - man geht eher von einer Fledermaus aus. Samstags gehe ich in die Welpen- und Junghundschule, bin dort temperamentvoll aber aufmerksam und lerne so schnell dass es mir rasch langweilig wird. Ich brauche viel Aktion und Abwechslung und spiele gerne mit anderen Hunden, bin aber gar nicht so dominant wie anfangs gedacht. Der große Casper ist für mich nach wie vor der Allercoolste und hält es gut aus wenn ich mich so richtig an ihm abreagiere - Zotteln beiße und so.... Er und Frauchen machen jetzt einen Lindartkurs und sind schon ein tolles Team. Wenn ich groß bin darf ich auch so einen Kurs machen haben sie gesagt. Derzeit muss ich noch ein paar Grundübungen absolvieren aber das schaffe ich schon! Ihr würdet staunen was ich schon alles kann. Ich kann mich so gut benehmen, dass ich Frauchen schon mit Casper zu ihrer Arbeit an der Altenpflegeschule begleiten durfte.
Wir melden uns mal wieder - bis dahin Euch alles Gute und "Danke" für alles was Ihr für uns getan habt!
Pippa, Casper und ihre Menschen
 





Grüße von Jeffrey
Juli 2013

Hallo Frau Maus-Strobel,
Der Jeffrey hat sich primal eingelebt, versteht sich super mit seinen Artgenossen und kuschelt ganz gerne, am liebsten mit meinem Mann (siehe Anhang). Wir freuen uns sehr, daß er sich bei uns wohlfühlt. Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag und ein tolles Fest.
Bis bald.
Viele Grüße






Grüße von Bill
Juni 2013

Hallo liebes Tierheim Team,
seit Bill bei uns eingezogen ist, ist immer was los. Die ersten zwei Tage war er noch schüchtern und sehr zurückhaltend. Aber jetzt ist er ein verspielter Windfang. Er spielt mit dem Ball Fußball, Stöckchen hinterherjagen mag er nicht so. Wir haben auch schon die Hundeschule besucht und er darf beim Gassi gehen schon frei laufen. Er hört auf die rufe und kommt sofort zurück. Er ist unser Sonnenschein in der Familie. Auch liebt er unsere Enkel und die ihn. Mit unserer Katze Sammy läuft es auch super, nur dass sie noch nicht gemeinsam gefüttert werden können. Bill schleckt den Katzennapf gerne leer. Ich möchte mich nochmal bei Ihnen bedanken, dass wir Bill ein neues zu Hause geben durften.
Viele Grüße aus Hardheim
 

 





Besuch von Poody
Juni 2013

Poody hat uns besucht, darüber haben wir uns sehr gefreut. Es war schön, ihn mal wieder zu sehen.
  





Grüße von Merino
Juni 2013

Viele Grüße von Merino
  





Grüße von Lilly
(ehemals Cerise)
Juni 2013

Hallo liebes Tierheimteam!
Lilly (Cerise) ist nun schon fast ein halbes Jahr bei uns und hat sich sehr gut eingelebt. Sie darf viel springen, ist ziemlich verschmust und der Liebling der ganzen Familie.
Viele Grüße von Lilly und Familie
 





Grüße von Lotte
Juni 2013

Viele liebe Grüße von Lotte
 





Grüße von Luis
Juni 2013

Liebes Team vom Tierheim Sinsheim,
nachdem Luis nun ein halbes Jahr bei uns ist, finde ich endlich mal die Zeit mich bei Ihnen zu melden. Die ganze Familie ist sehr glücklich, dass wir unsern Luis bei Ihnen gefunden haben. Er hat sich sehr gut bei uns eingelebt und (Frau Stobel-Maus, sie werden es nicht glauben) er ist zu einem richtig großen Hund herangewachsen. Inzw. hat er eine Schulterhöhe von 67 cm und er scheint immer noch zu wachsen. Wir haben gleich zu Anfang einen Platz in der Junghundegruppe einer Hundeschule gefunden. Dort gibt es auch Zusammenkünfte mit Hunden allen Alters und Rassen, was sich sehr gut auf Luis ausgewirkt hat. Von den älteren Hunden hat er viel gelernt und sein ausgeprägtes Sozialverhalten behalten. Er ist zu einem kleinen Balljunky geworden und liebt es mit den anderen Hunden durch den Wald zu toben oder mit dem Frauchen joggen zu gehen. Dabei sind wir immer wieder erstaunt wie gut er für sein Alter hört. Abrufen aus dem Spiel oder wenn uns andere Personen begegnen klappt nahezu immer. Luis macht uns allen sehr viel Freunde und Spaß. Er ist super neugierig, will überall mit dabei sein und am besten die Nase überall hineinstrecken. Alles was quitscht findet er klasse. Er tobt "zur Freude" der Nachbarschaft mit seinen Quitschbällen durch den Garten. In den Sommerurlaub darf er auch mit, dann geht es in seine Heimat. Nach Spanien ans Meer. Campingplatz mit Hundestrand:-). Wir sind mal gespannt wie das mit dem Schwimmen klappt. Aber so wie wir unsern Luis kennen bestimmt problemlos. Wir haben Ihnen noch 2 Fotos angehängt und hoffen, dass wir es schaffen am Sommerfest auf einen Besuch mit Luis bei Ihnen vorbei zu kommen. Wir sagen allen vom Team nochmals "vielen lieben Dank". Wir sind sehr glücklich darüber dass Luis nun zu unserer Familie gehört.
Viele liebe Grüße von Luis und Familie
 





Grüße von Shila
Juni 2013

Viele liebe Grüße von Shila






Grüße von Linda
Juni 2013

Viele liebe Grüße von Linda






Grüße von Apachi
Juni 2013

Liebes Tierheim Team,
ich dachte es ist mal wieder Zeit, dass ich mich melde. Ich lebe jetzt schon zwei Jahre hier- unglaublich wie die Zeit vergeht. Ich bin ein frecher und lustiger Clown, höre aber selbstverständlich trotzdem sehr gut. Von meiner anfänglichen Schüchternheit merkt man inzwischen gar nichts mehr. An mir bekannten und Vertrauten Orten gehe ich sogar auf die Leute zu (ich muss zugeben, viele haben für z.B. ihre Pferde auch immer Leckerlies dabei, wenn man dann nett Sitz macht und winkt, dann fällt öfter mal was runter). Außerdem lag ich das erste Mal im Gras. Mag sich absurd anhören, aber ich mochte dieses stachelige Zeugs einfach nicht, so eine Decke ist dich viel schöner! Inzwischen habe ich sogar gemerkt, dass man sich darin sogar wälzen kann (bevorzugt den Berg runter).
Das wars von mir auch schon wieder.
Liebe Grüße
Apachi, Aimee und Familie
 

 





Grüße von Buddy und Emma
(ehemals Clint und Doris)
Juni 2013

Liebe Grüße von Buddy und Emma alias Doris und Clint 2011.
 






Grüße von Miela
(ehemals Luna)
Juni 2013

Miela (ehemals Luna) hat uns besucht, darüber haben wir uns sehr gefreut. Es war schön, sie wieder zu sehen.






Grüße von JayJay
Juni 2013

Hallo liebes Tierheim-Team,
hier mal wieder einige aktuelle Bilder von Jay-Jay. Er kann jetzt endlich schwimmen. Also schwimmen kann ja eigentlich fast jeder Hund, nur wollte er bisher nicht weiter ins Wasser hinein, als bis zum Bauchansatz. Aber wir haben ihn überlistet. Da ist doch sein Lieblingsspielzeug, natürlich nur aus Versehen, etwas weiter in den See geflogen. Nach kurzem Überlegen und der Vorahnung, daß evtl. der andere Hund sein Spielzeug schon wieder retten muß, schwamm er dann mutig los. Tja und jetzt ist er kaum noch raus zu bekommen. Er kümmert sich auch schon um den Hunde-Nachwuchs im Wald. Teilt freundlich sein Spielzeug mit dem Jungvolk und läßt so einiges über sich ergehen. Nur wenns ganz zu wild wird, kann er auch mal den Erzieher miemen. Das hat er von seiner großen Schwester gelernt. Er hat schon ganz viele Fans unter unseren Hundefreunden und deren Besitzern. Wir sind alle sehr glücklich, ihn bei uns zu haben und er, glaube ich, ist auch super zufrieden.
Also wir sehen uns dann am 30.6.2013.
Grüße von Jay-Jay mit Anhang






Grüße von Rocco
(ehemals Zorro)
Juni 2013

Hallo zusammen,
wie versprochen die erste Nachricht von Rocco. Der junge Mann hat sich mittlerweile schon etwas eingelebt. Gestern noch recht nervös hat er dann eine insgesamt ruhige Nacht verbracht und ist heute schon sehr entspannt. Gerade eben hat er sich auf einem unserer Ruheplätze niedergelassen und ist doch recht dösig - aber er war ja davor auch spazieren und da gibt es für ihn noch so viel zu beschnuppern.
Gegenüber Fleckie ist er sehr souverän, dessen kleine Manipulationen nimmt er völlig gelassen hin und lässt sich überhaupt nicht beeindrucken. Von dieser Souveränität ist Fleckie durchaus auch nicht unbeeindruckt. Das Zusammensein der beiden ist absolut friedlich und bisher völlig unproblematisch. Und es sieht ganz so aus, als könnte es dabei bleiben.
Im Anhang schicke ich zwei Fotos von Frauchens schlafendem Liebling, weitere werden sicher folgen.
Nochmals vielen Dank für diesen tollen Hund und viele liebe Grüße aus dem Odenwald
 





Grüße von Danni
(ehemals Capri)
Juni 2013

Liebes Tierheim-Team,
Es ist nun wirklich schon lange her, dass wir unsere Danni (bei euch bekannt als Capri) von euch adoptiert haben. Kein Grund, euch nicht ein paar Bilder zu schicken und ein bisschen von ihr zu erzählen! Danni ist eine sehr aufgeweckte, verrückte und ständig gut gelaunte Hündin, immer zum Spielen aufgelegt. Das war allerdings nicht von Anfang an so. Durch ihre schwere Welpenzeit in Frankreich hatte sie große Probleme Vertrauen zu fassen zu uns und ihrer neuen Umgebung. Es hat tatsächlich über ein Jahr gedauert, bis sie nicht mehr so misstrauisch gegenüber spielenden Kindern, Fahrrädern, Kinderwägen und großen Menschenmengen war. Mittlerweile, vielleicht auch durchs Älterwerden (3Jahre), wird sie ruhiger und sie weiß, wo sie hingehört. Wir können Essen gehen, in großen Hundegruppen spazieren gehen, mit ihr Fahrrad fahren. Das Alleinebleiben wird wohl noch länger ein Problem für sie bleiben, dafür sind ihre Verlassensängste zu groß. Aber wir üben! Ein Mal pro Woche geht es in die Hundeschule und ansonsten wird der Tag mit viel Spiel und Spaß und abends einer Runde kuscheln (oder auch 2...3...) ausgefüllt. Danni gehört zu unserer Familie, wir lieben sie wirklich sehr!
Viele Grüße aus Tairnbach
  

  





rüße von Clay
Juni 2013

Hallo liebes Tierheim Team
Nach langer Zeit möchte ich, Clay, nochmals herzliche Grüße übersenden. Fühle mich "pudelwohl" bei meinen Besitzern. Entdecke und lerne jeden Tag neues. Auch in der Hundeschule habe ich grosse Fortschritte gemacht. Aus Neckargerach liebe Grüsse
Clay.






rüße von Clochard
Juni 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
anbei einige Bilder des Lausbuben.
Viele Grüße
 





Grüße von Jule
(ehemals Lizzy)
Juni 2013

Hallo Tierheim-Leute,
ich bins - die Jule. Nette Grüße will ich Euch heute senden. Mir geht es total gut und ich habe mich sehr gut eingelebt. Ich bin viel mit meiner neuen Familie unterwegs. Am liebsten will ich immer und überall dabei sein. Auch der Camping-Urlaub war super (wenn nur das Wetter etwas besser gewesen wäre). Frauchen konnte mich sogar größtenteils am Campingplatz ohne Leine laufen lassen, denn ich bleibe ja bei ihr. Die Schleppleine und das Geschirr habe ich auch in großer Eile durchgefressen. Sowas doofes brauch ich doch eigentlich nicht in meinem Leben. Nur wenn Kinder Ball gespielt haben, musste ich an die Leine oder gar in die Box. Warum nur? Ich wollte doch nur spielen.
Übrigens ist sich Frauchen gar nicht mehr ganz sicher ob ich wirklich ein Border Collie bin oder ein Wasserhund. Die Schafe auf der Weide habe ich ganz gekonnt ignoriert, wobei die mich sehr toll fanden. Aber dafür spring ich in jedes Wasser was irgendwo ist. Ich kann mich sogar in Pfützen wälzen.
Toll ist es auch, wenn die Kinder den Futter-Beutel finden und ich eine extra Portion bekomme. Das machen die Kleinen ganz Klasse.
Auch meine tierischen Mitbewohner sind ganz okay. Mit Lilli kann man schön toben. Auf den komischen Pflegehund könnte ich getrost verzichten. Sieht aus wie ein Schaf und bellt - das geht ja nun ganz und gar nicht. Aber so ist das Leben, er gehört halt dazu.
Frauchen sagt, sie ist echt froh das sie mich hat. Ich bin ein absoluter Goldschatz, meint sie. Als wenn ich das nicht selber wüßte.
So, das war es in aller kürze.
Liebe Grüße von Jule und der ganzen Bande.
 
 





Grüße von Linda
Juni 2013

Hallo,
ich bin die Linda, die bis vor 3 Wochen Euer Gast war und jetzt in Karlsruhe wohnt. Ich habe mich in meiner neuen Heimat sehr gut eingelebt und habe jede Menge Freunde kennengelernt, ich kann nur bellen "mir gehts gut".
Gruß an alle Mitarbeiter
Dieter Reinhard und Linda






Grüße von Benni
(ehemals Bert)
Juni 2013

Liebes Tierheim-Team,
ob Ihr Euch noch an mich erinnert? Ich heiße jetzt Benni, früher Bert, und bin am 27. Oktober 2012 in mein neues Zuhause eingezogen. Wie Ihr seht, habe ich mich dort schon gut eingelebt und finde alles richtig prima. Meine Leute sind zwar schon älter, aber Frauchen geht trotzdem immer schön lange mit mir spazieren. An der Leine laufen mag ich nicht soooo sehr, dafür kann mich Frauchen draußen meistens frei lassen und ich komme brav angerannt, wenn sie mich ruft. Wenn ich mich dann etwas ausgepowert habe, klappt auf dem Rückweg auch das Laufen an der Leine besser. Im Haus bin ich, wie meine Familie mir immer wieder versichert, ein Traumhund. Na klar, bei netten Menschen der absolute Prinz zu sein, das habe ich mir immer gewünscht.
Ich grüße alle Tierheim-Kumpels, gebt die Hoffnung nicht auf und altet die Ohren steif, alles Liebe
Euer Benni
 





Grüße von Manni
(ehemals Sherif)
Mai 2013

Liebes Tierheimteam,
hoffe Ihr erinnert Euch noch an mich,ich bins der Manni (früher Sherif)habe mich sehr gut eingelebt +tolle gerne durch den Wald. Sehr gerne mit dem" spanischen Straßenmädchen" Sofie. Wenn wir was in der Nase haben gehts ab wie die Feuerwehr. Wird laut +lange nach uns gerufen kommen wir auch wieder (irgendwann)
Grüße aus Sandhausen Manni
 





Grüße von Mika
Mai 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
unsere Mika hat sich gut bei uns eingelebt. Am Anfang war sie noch etwas schüchtern, aber das ist bald besser geworden. Mika liebt es mit unserer Tochter durch den Garten zu laufen, unsere Socken zu verschleppen oder zu schmusen.... Ihnen allen vom Tierheim noch einmal viel Dank! Sie ist eine super tolle Hündin und wir sind sehr glücklich mit unserem neuen Familienmitglied!
Viele Grüße






Grüße von Pauli & Sofie
Mai 2013

Liebes Tierheim-Team,
ich bin vor beinahe 3 Monaten bei Pauli eingezogen, bin total glücklich. Pauli ist inzwischen auch froh mit mir (war anfangs etwas beleidigt, weil ich z.B. auch aufs Sofa durfte). Habe schon einige Trainerstunden hinter mir und werde immer gelobt, na ja gebe mir auch Mühe! Aber, wenn ich mit meinen 4-Beiner-Kumpels(z.B.Manni/bei Euch Sherif genannt) beim Waldspaziergang bin und Frauchen ruft komme ich nicht so "zeitnah" wie sie das möchten (oder ich sollte?), muss halt alles genau erkunden! Werde demnächst mal vorbeischauen.
Alles Liebe und danke auch im Namen von Pauli

 





Grüße von Kitty
Mai 2013

Liebe Grüße






Grüße von Stanley
Mai 2013

Hallo Frau Strobel Maus
Liebe Grüße von Stanley und im Anhang einige Bilder von Stanley und Baby ( Hermine ). Stan kam 2001 und Baby 2002 (?) zu mir. Baby musste dann nach 2 „Schlaganfällen“ vor 1,5 Jahren leider von uns gehen. Stan ist ein ganz toller Hund geworden und hat hier ein super tolles Faulenzerleben bekommen.
Liebe Grüße
 

 





Grüße von Jack
(ehemals Yaki)
Mai 2013

Hallo liebes Tierheim in Sinsheim,
ich möchte mich kurz melden und euch von meinem neuen Zuhause erzählen. Mein Name lautet jetzt Jack; nicht mehr Yaki. Der Name gefällt mir, ich höre gut auf ihn. Ich habe schon viel gelernt und kann jetzt schon ”Sitz”, “Platz”, “Pfötchen” und “Bleib”. Außerdem habe ich gelernt mein Spielzeug zurück zu bringen. Wir üben nicht nur Zuhause, sondern gehen auch viel nach Draußen. Wir üben im Wald, in den Feldern und sogar auf dem Hundeplatz; dort übe ich gerade am “Fuß” meines Frauchens zu gehen. Oft gehe ich auch mit anderen Hunden aus dem Ort spazieren und habe schon viele Freunde gefunden. Nur die Katze in meiner Familie möchte nicht mit mir fangen spielen. Sonst geht es mir ganz gut, meine Familie bereitet mir viel Freude und ich ihnen auch.
Viele liebe Grüße Jack
 





Grüße aus dem Helmhof
Mai 2013





 





Grüße von Ronja
Mai 2013

Hallo liebes Tierheim-Team!
Ich finde es ist mal wieder Zeit, daß ich mich bei Euch melde und bescheid gebe, was bei mir so alles los ist. Gestern war so ein richtig aufregender Tag. Mein Frauchen und ich sind bei der Obedience-Prüfung in Ilvesheim bei den Beginnern gestartet. Die vielen Hunde und Menschen drumrum waren schon ziemlich aufregend und super interessant. Alles in Allem hat die Prüfung ziemlich gut geklappt. Habe zwar drei Mal gepatzt aber zeigt mir mal denjenigen der ruhig liegen bleiben kann, wenn ihm eine Mücke in den Allerwertesten piekst und der direkt in ein langweiliges Quadrat rennt, wenn es nebenan in den Büschen so verführerisch riecht. Ich wäre schließlich kein Jagdhund, wenn mich das kalt lassen würde. Was wohl mein Frauchen meinte, als sie sagte ich sei eine kleine Kröte?????? Irgendwas hat sie da wohl verwechselt – lalalalalalalaaaaaaaa!!!!!!!! Egal – wir haben bestanden!!!!!!
Und hier noch ein paar Bilder und viele Grüße
Eure Ronja








Grüße von Zoe
Mai 2013

Hallo Liebes Tierheim-Team,
Ich bin´s Zoe. Ich hab endlich meine Dosenöffner überzeugen können sich mal zu melden…nach fast einem Jahr, aber ich halte sie auch ganz schön auf Trab. Ich erzähl euch mal wie des so bei mir abläuft: Jeden Morgen wenn der Wecker klingelt setz ich mich vor das Gesicht von Frauchen und maunze sie so lange an, bis sie aufsteht und wenn das nicht klappt schleck ich an ihren Haaren oder ihrem Gesicht rum oder/und mit den Pfoten in Gesicht tapsen. (Kleiner Tipp DAS wirkt immer). Nach dem meine Dosenöffner das wichtigste vom Tag getan haben und ich satt bin, wird erstmal gespielt. Danach n kleines Nickerchen unter der Wohnzimmerdecke an den Füßen oder ich verkriech mich direkt unter die Bettdecke, da findet mich niemand.
Aber am allerliebsten ruh ich mich auf dem Bauch von Frauchen aus, auch wenn sie dann jeden morgen Schmerzen hat. (Sie meint, dass ich schon a bissele schwer bin…unmöglich das zu einer Dame zu sagen) Manchmal, wenn meine Dosenöffner lang gearbeitet haben, trag ich mein Lieblingsspielzeug zu ihnen und sag ihnen, dass ich jetzt spielen will. Aber das braucht viiiiieeel Überzeugungsarbeit. Ich weiß nicht was sie haben, um 4 Uhr morgens bin ich topfit. Und vor ca 5 Monaten haben sie eine Freundin für mich geholt, die Lilly (erst 1 ½ Jahre). Anfangs fand ichs nicht so toll zu teilen, aber inzwischen möchte ich das toben und fangen spielen nicht mehr missen. Obwohl ich ihr noch viel beibringen muss, zum Beispiel eine schlafende Katze nicht zu stören…so sind halt jungen Katzen, nicht wahr. Bei meinen 2 Dosenöffnern hab ich´s ja auch geschafft.
Mit vielen lieben Grüßen an alle
Zoe, Joey und Amelie
 

 





Grüße von Angel
Mai 2013

Liebe Frau Strobel- Maus,
kommenden Montag ist Angel ja nun 4 Wochen bei uns und es kommt uns allen so vor, als wäre sie schon immer da.
In dem Maße wie sie sich bei uns Zuhause fühlt, wird sie natürlich auch immer frecher und ab und zu lotet sie ihre Grenzen schon aus. Wenn man sie dann aber zurecht weist (das muss aber dann schon in einem Ton sein der ihr signalisiert, daß wir das jetzt auch meinen was wir sagen) zeigt sie sich sofort - ich hätte jetzt beinahe gesagt reuig - aber unterwürfig trifft es wohl besser.
Wir haben uns in der Hundeschule - im Fortgeschrittenenkurs - angemeldet und da gehts, wenn das Wetter passt, am kommenden Mittwoch los. Die Betreiber haben auch eine Hundepension und züchten Deutsche Doggen. Wir haben schon viel Gutes gehört und schauen uns das ganze mal mit Angel an. Also werden mal eine Schultüte für den ersten Schultag packen, mit vielen Leckerlis, damit das Lernen auch Spass macht.
Radfahren mit ihr geht super! 2 x am Tag so 3 km - sie trabt so leichtfüßig wie ein ein edles Pferd. Das ist so schön zu beobachten! Noch erlauben die Temperaturen das Radels untertags - wenns heisser wird, schauen wir mal ob sie schwimmen geht. Ich befürchte ja, daß sie keine große Wasserratte ist - aber vieleicht wenns richtig heiss ist.... Wir dachten ja, daß unser Haushalt gut auf Hunde - auch auf große Hunde - eingestellt ist. Tja, große Hunde sind eine Sache - eine Dogge eine andere. Erstens kommt sie easy fast überall ran (Esstisch, Arbeitsplatten in der Küche, Herd!!!!!) und zweitens ist sie so neugierig, wie ich es noch nie bei einem Hund erlebt habe. Glücklicherweise ist unser Esstisch überbreit, so daß die Speisen - in der Mitte des Tisches plaziert - außerhalb ihrer Reichweite sind (sie glaubt das allerdings nicht und probiert jedesmal aufs Neue, ob sie rankommt). Erzeihungsmaßnahmen dauern an. Wenn ich für uns koche schiebe ich einen Sessel vor den Küchendurchgang, weil ich echt befürchte, daß sie sich an den heissen Herdplatten verbrennt. Ausserdem sind alle Oberflächen ständig voll Doggensabber - alles Essbare fasziniert die Kleine und dann muss die Nase alles erkunden. Wenn ich ihr Futter vorbereite, darf sie mitmachen. Das findet sie ganz toll. Inzwischen bleibt sie ganz cool stehen, wenn ich ihr Gemüse im Mixer zerkleinere - obwohl das ganz schön laut ist. Aber was ist der Lärm schon gegen die Karottenstückchen, die ihr beim Schnibbeln zugesteckt werden und die sie genüßlich knuspert. Sie liebt auch geschredderte Äpfel. Banane (gibts ja nicht täglich) aber wenn, dann ist das auch ein Highlight. Aber das unübertroffene Genusserlebnis sind die Rinderbrustknorpel - die gibts als 3. Tagesmahlzeit nach dem Abendspaziergang - da verdreht sie die Augen vor Glück!
So, es gäbe noch so viel zu erzählen - das nächste Mal dann.
Liebe Grüße, auch an alle Kolleginnen und Kollegen
von Angel und Familie






Grüße von Lea
Mai 2013

Hallo Frau Strobel-Maus, das Tierheimteam!
ich habs geschafft, lach und möchte auch gerne ein paar Zeilen zu meiner Lea senden.
Nach Anfangsschwierigkeiten mit ihrem Stuhlgang, oh je......haben wir das richtige Futter gefunden! Zugenommen hat sie auch schon 4 kg!
Sie ist ein total toller Hund, sehr verspielt zum Leitwesen der kleinen Stella! Trotz allem funktioniert es gut und ich weis nun ihre Rasse, sie ist ein Pointer-mix! Um ihr den richtigen Auslauf zu geben, gehen wir auf die Hundewiese nach Walldorf! Natürlich Garten, fussballspielen ect.!
Das Sofa hat sie auch schon in Beschlag genommen!!!! Mein Bett aber nicht! Gut gelle! So, ich hoffe es klappt mit den Bildern!
Bis dahin und ganz liebe Grüsse
das dreier " Damenteam"
 





Grüße von Balduin
Mai 2013

Viele liebe Grüße von Balduin






Grüße von Cassy
Mai 2013

Wau wau liebes Team vom Tierheim,
habe gedacht, ich melde mich mal. Bin ja schon seit ein paar Wochen bei meiner Familie in Ehrstädt untergekommen. Ich denke, mein neues Zuhause ist ganz cool. Eine Kleinigkeit muss sich allerdings noch ändern. Arbeite feste daran dies zu verbessern. Die vier hier machen einfach nicht das, was ich will. Stellt Euch mal vor, die lassen mich einfach nicht auf ihre Couch und in ihre Betten. Ist das nicht dreist von ihnen. Anbei ein paar Bilder von mir und meinem neuen Zuhause.
Liebe Grüße und vielen Dank für alles
Cassy
   





Grüße von Olaf
April 2013

Hallo Frau Strobel-Maus und das ganze Team,
Ich wollte mich mal melden und berichten, wie es mir so geht. So lange musste ich warten, aber vor drei Wochen habe ich endlich ein neues Zuhause gefunden. Es ist schon ein grosses Rudel zu dem ich nun gehöre und eine Katze gehört auch dazu. Ob wir zwei richtige Freunde werden, weiss ich noch nicht, aber die Zweibeiner sind echt nett . Morgens muss ich ein paar Stunden alleine bleiben, was ganz ok ist. Oft kommt aber auch Oma, lässt mich in den Hof und verwöhnt mich mit 'nem großen Knochen. Mittags macht Frauchen einen laaaangen Spaziergang mit mir; wir üben Kommandos und wenn ich alles richtig mache, gibt's Leckerlies. Ich war auch schon das erstemal in der Hundeschule . Hab aber auch schon das eine oder andere angestellt. Jetzt weiß ich, dass ich nicht auf die Couch darf und das Gülle nicht zum darin Wälzen gedacht ist. Danach hab ich mich ganz brav mit Babyshampoo waschen lassen :-). Aber als ich mal den Futtersack aufgerissen habe, gab es mächtig Ärger und das Abendessen wurde gestrichen. Seitdem räumen die doch tatsächlich alles weg und ich muss mir einiges einfallen lassen, um an eine Zwischenmahlzeit zu kommen. Wobei ich doch so lieb bin und überhaupt nicht bettle, wenn die alle am Tisch sitzen und essen. Wenn Besuch kommt, zeig ich mich von meiner besten Seite: ich belle nicht, springe niemanden an und schlecke auch keine Hände ab. Das finden meine Chefs prima und ich glaube die sind auch sonst ganz zufrieden mit mir. Denn warum sonst freuen sie sich, wenn sie mich sehen und knuddeln mich so dolle ?! So nun muss ich ins Bett, morgen geht's wieder früh los... kurz nach sechs lauf ich meine erste Runde :-)
Wuff, wuff
Olaf






Grüße von Motte
(ehemals Rita)
April 2013

Hallo, liebes Tierheim Sinsheim,
sonnige Grüße aus dem Frankenland. Ich hätte auch einen netten Film für Euch, wie Motte(Rita) sich mit den zotteligen Schafen anlegt. Leider ist der zu groß. Deshalb nur das Foto. Ist übrigens genau rechts neben unserem Haus. Motte war jetzt schon mit im Büro und in der großen Stadt, ist Zug gefahren und geht tapfer 2x pro Woche in die Welpenschule ein Kaff weiter. Sie entwickelt sich prächtig, auch wenn sie gerne noch gelegentlich ins Haus (und auch ins Büro) macht. Aber wir sind dran. Sie ist ein wunderbarer Hund und neu erklärter Dorf-Liebling. Im Juli werden wir sie kastrieren lassen. Sie ist sehr aufmerksam und gelehrig. Es macht Spaß, mit ihr zu arbeiten. Ich hoffe, Ihr findet bald auch für Mottes Kumpel jemanden.
Liebe Grüße
 





Grüße von Kurti
April 2013

Hallo liebe Tierheimmitarbeiter-innen
Seit nunmehr 1 Jahr bin ich nun bei meiner Familie und fühle mich immer noch sehr wohl. Jeder Tag ist spannend und die Gassigänge sind sehr ausgiebig. Anbei noch ein Bild wo ich grade die Erde umgegraben habe.
Viele Grüße nach Sinsheim
Kurti und Familie






Grüße von Leni
April 2013

Hallo Gaby
Viele Grüße von Leni. Sie hat sich gut eingelebt. lässt sich noch nicht anfassen ist aber sehr entspannt. Sie macht sogar spiel und schmuseaufforderungen, legt sich auf den Rücken und räkelt sich, wenn ich aber dann auf 50 cm nah komme geht sie zurück und faucht wieder.
Viele Grüße






Grüße von Rudi
(ehemals Babtiste)
April 2013

Hallo,
ich bins, Baptiste. Aber jetzt heiße ich Rudi, die Dosenöffner meinten, das passt besser. Ich hab mich hier schon ganz gut eingelebt und der andere Fellträger ist auch (meistens) ganz in Ordnung. Wenn er denn mal da ist. Die Menschen zu erziehen ist die schwierigere Aufgabe. Die lassen mich nur unter Aufsicht raus, angeblich bin ich en kleiner Schis.... und erschrecke mich vor allem. Und in die Betten darf ich auch nicht. Aber ich habe ein eigene Hütte und kann von da aus alles beobachten. Aber letztens stand so ein komischer Typ neben mir: kein Fell, kein langer Schwanz, elend lange Ohren! Keine Ahnung, was der wollte! Irgendwas mit Eiern und Schokolade.
Auf dem Bild leider nicht zu sehen, ich bin schon fast wieder rank und schlank, dieses ewige Treppe rauf, Treppe runter hat ganz schön an meinem Speckpolster gezerrt. Ich habe schon 1 von den 7 Kilo verloren. Und ich fühle mich auch viel wohler, so komm ich besser auf die Fensterbänke zum Gucken.
Liebe Grüße
Euer Baptiste, jetzt Rudi






rüße von Ben und Fritzie
April 2013

Grüße von dem lieben Wise-President Ben, geb. 2000, bei uns seit 2005, und derJüngsten, Fritzie, bei uns seit Februar...






Grüße von Bruno
(ehemals Merlin)
April 2013

Liebe Mitarbeiter des Tierheimes Sinsheim,
wir haben am letzten Samstag bei ihnen ihren Schützling Merlin, der jetzt Bruno heist, abgeholt. Bruno ist ein so freundlicher Kerl das lässt sich mit Worten kaum beschreiben. Deshalb ein paar Bilder, die sagen ja bekanntlich mehr als Worte. Auch unser fast 14 J. alter Kater, Findus, hat relativ schnell kappiert, dass von Bruno keine Gefahr ausgeht, er ist zwar immer noch skeptisch aber fressen im Team klappt schon (s. Bild). Bruno ist sehr aufmerksam und clever und lernt schnell. Da er auch keine französischen Hundekommandos kennt gehen wir davon aus, dass er nie in irgendeiner Weise erzogen wurde, aber wie gesagt er ist clever, lernt schnell und wir sind sehr glücklich miteinander.
Liebe Grüße aus Sindelfingen
 





Grüße von Grisou
(ehemals Doby)
April 2013

Liebe Frau Strobel-Maus, liebes Tierheim-Team,
endlich wollen wir Ihnen mal ein paar Bilder schicken. Grizou baut jeden Tag ein intensivere Bindung zu uns auf. Es macht viel Spaß mit ihm, weil er wirklich ein lustiges Kerlchen ist. Der Border-Collie kommt schon stark durch: Er lernt insgesamt recht schnell. Wir üben täglich an der Schleppleine, damit Grizou lernt, einen Radius einzuhalten. Die Fortschritte dabei sind eher gemächlich, aber immerhin: Nach 3 Monaten merkt man schon Unterschiede. Es tut uns von Herzen leid, dass wir ihn nicht von der Leine lassen können, leider hat er offenbar gelernt, draußen selbstständig zu sein und sucht keine Anbindung zum "Rudel". Wir gehen jeden Tag mit ihm laufen und bringen ihm verschiedene Tricks bei, damit sein Köpfchen auch was zu tun hat. Mittlerweile apportiert er auch halbwegs zuverlässig. Er ist leicht ablenkbar, das ist manchmal noch ein Problem, wird aber auch besser. Er spricht gut auf's Fahrradfahren an. Da kann er im lockeren Trab mitlaufen, das lastet ihn gut aus und es verlangt viel Konzentration von ihm, so dass er nicht laufend Spuren suchen kann. Freilauf versuchen wir ihm wenigstens 1-2mal pro Woche zu verschaffen, indem wir auf die Hundewiese in Walldorf gehen. Allerdings muss Grizou im Umgang mit anderen Hunden noch viel lernen!
Herzliche Grüße
 





Grüße von Leni
April 2013

Liebes Tierheimteam,
Leni hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt. Mit Donna versteht sie sich prima, auch wenn die beiden Damen nicht wirklich miteinander spielen mögen - das ist ihr nach wie vor zu wild und nicht ganz geheuer. Dafür wird mit der alten Hundedame geschmust und zumindest zeitweise ein bischen rumgealbert.
Seit einer Woche darf Leni auf der Standardhunderunde einige Strecken frei laufen. An unbekannten Orten ist sie nicht abrufbar, da geht der Jagdtrieb mit ihr durch und sie rennt wie ein weißer Blitz, daran arbeiten wir derzeit noch. Das Beifußgehen, Sitz und Platz klappen mittlerweile auch recht gut, Leni lernt sehr gerne Neues, insbesondere wenn es dafür etwas zu Essen gibt. Sitzen hat sie absolut perfektioniert und ist der Meinung, dass ein sitzender Hund aus Prinzip ein Leckerchen verdient hat.
Wir sind sehr froh, dass wir das Experiment Zweithund gewagt haben und würden es jederzeit wieder tun.
Herzliche Grüße und vielen Dank
 

 





Grüße von Susi
(ehemals Cherie)
April 2013

Liebes Tierheim-Team, liebe Frau Strobel-Maus,
die Susi grüßt euch ganz dolle! Ihr gehts wunderbar!
Liebe Grüße
 





Grüße von Angel
April 2013

Liebe Frau Strobel-Maus,
wir möchten Ihnen nochmals danken, daß Sie uns Angel anvertraut haben! Es ist fast nicht zu glauben, wie gut sie sich schon macht. Wir sind sehr glücklich! Die Heimfahrt war unproblematisch - ein Boxenstop mit einem Spaziergang, die Rampe wurde souverän gemeistert. Sie war bei der Ankunft schon recht nervös, aber der Spaziergang direkt nach dem Aussteigen beruhigte sie merklich. Nach dem Füttern durfte sie "Ihre" Couch ausprobieren und die schien ihr zu gefallen! Sie hat sich recht schnell entspannt und die ganze Aufregung abgeschlafen.
Die Nachtruhe begann mit ca. einer halben Stunde Verzögerung, da wir die Verteilung der Schlafplätze klären mußten. Angel fand, daß unser Bett wohl das "unser aller" sein sollte. Wir konnten sie jedoch letztendlich davon überzeugen, daß ihres neben unserem plaziert, auch ok. wäre. Danach war Ruhe und sie schlief wie ein Baby in ihre Decke gekuschelt. Sie schmatzt in der Nacht - total süß!
Der heutige Tag war auch sehr schön. Wir haben geknuddelt und geschmust aber auch an der Leinerführigkeit gearbeitet. Es wird schon! Sie schenkt uns auch - drinnen wie draußen - Ihre Aufmerksamkeit und reagiert auf (fast) jede Anweisung (auf jede von meinem Mann, bei mir überlegt sie manchmal ein bißchen)
So, das waren die "Angel News".
Mit ganz herzlichen Grüßen






Grüße von Spooky
(ehemals Rondo)
April 2013

Liebes Tierheim- Team,
Vor einiger Zeit schrieb ich euch von Kira. Heute kommt nun der Bericht, wie es Kira zusammen mit Spooky (ehemals Rondo) ergeht. Kira hat sich etwas zurückgezogen von uns, war aber nicht lange beleidigt. Sie verhielt sich relativ scheu dem großen Kater gegenüber, das hat umgeschlagen in allmorgendliches Spielen-wollen! Spooky erhielt seinen Namen aufgrund seines Äusseren und seiner Angewohnheit, nachts zu "spuken". Er ist ein ruhiger, verschmuster Kater der sich gerne mal von Madame auf der Nase rumtrampeln lässt. Er trägt sie mit Fassung. Er kam eigentlich direkt auf uns zu und hat sich um 180° gewandelt. Fauchen tut er nur noch, wenn man zu schnell dahin geht, wo er sich "versteckt" und Kratzen tut er nur, wenn man ihn bürsten will. Das müssen wir allerdings tatsächlich täglich machen. Er haart unglaublich stark. Dafür sind die kahlen Stellen an seinem Hals inzwischen komplett zugewachsen.
Wir sind froh, dass es mit den beiden so wunderbar klappt, so dass ich euch brandaktuell das erste Fast-Kuschelfoto schicken kann. Am Fenster sitzen die beiden jeden Tag zusammen, und manchmal wird auch schonmal kurz abgeschleckt. Nasenküsschen und Köpfchen geben ist fast schon an der Tagesordnung.
Viele Liebe Grüße von einem zufriedenen Spooky, der immer noch verfressenen Kira und Familie
 





Grüße von Enzo und Miko
Hallo aus Weinheim.

Lange ist es her. Deshalb sollten wir mal berichten, dass es uns noch gibt :-))))
Wir schicken euch mal wieder ein paar Bildchen von unserem Plätzel in Frankenthal mit unserer Freundin "Emma". Das ist die Blonde :-))
Liebe Grüße Enzo und Miko
 

 





Grüße von Bambo
April 2013

Hallo Tierheimteam,
Wir haben am Donnerstag den 4 Monate alten Boxer Bambou bei ihnen geholt. Unse Hündin und er verstehen sich Pfotig gut, die erste Nacht schlief er durch und auch sonst macht er keine Probleme. Seine neugier ist unermäßlich, Sitz und Platz haben wir auch schon gelernt. Alles im allen hat sich der kleine Mann super eingelebt und genießt alles in vollen Zügen.
Viele liebe Grüße






Grüße von Moggel
März 2013

Hallo liebes Tierheim- Team
Viele liebe Grüße von Moggel. Moggel hat sich gut eingelebt, es geht ihr sehr gut. Sie hat sich ihre Lieblingsplätze ausgesucht, nachts nur im Bett. Wir haben viel Spaß mit ihr und würden sie nicht mehr hergeben.
Gruß
 





Grüße von Merlot
März 2013

Hallo Gaby,
Erste Nacht problemlos überstanden, füttern ist auch kein Thema, er versucht zwar an Aikas Napf zu gehen weil sie zuerst bekommt, lässt sich aber problemlos wegdrängen. Autoverkehr kennt er anscheinend nicht, und daß man an der Straße auf dem Gehsteig bleibt muß er auch noch lernen. Wir waren gestern nachmittag noch eine gute Stunde unterwegs, alle drei Hundebegnungen super gemeistert, Katze war dank Geflügelwienerle auch eher uninteressant und heute morgen begrüßten mich zwei von Kopf bis Schwanzspitze wedelnde Hunde.
Hundebett findet er suspekt, ist so weich wenn man versucht draufzutreten …Draußen hab ich noch keine gemacht, da geben beide ganz schön Gas. Fazit: Ich bin total begeister wie lieb Merlot ist. Und Aika hat wieder nen Hundekumpel und sammelt nicht mehr jedes gebrauchte Tempo auf das da rumliegt. Dafür gibt’s jetzt was neues: Um die Wette markieren.
Ich wünsch dir und dem Tierheimteam frohe Ostern
 





Grüße von Foufou
März 2013

Hallo, liebes Tierheim-Team!
Seit genau sechs Wochen wohne ich jetzt bei meiner neuen Familie und ich habe mich super eingelebt! Ich muss schon sagen, meine Leute hier sind ziemlich gelehrig und nicht sonderlich schwer zu erziehen, das macht die Eingewöhnung natürlich leichter. Hier wohnen noch zwei andere Felltiere (Kater und Katze), das war erstmal etwas gewöhnungsbedürftig, denn die beiden wollten einfach nicht mit mir spielen. Egal wie oft ich dem Kater mein Bällchen gebracht habe, er hat einfach nie geblickt was er damit soll..., wenn ich es dann lautstark erklären wollte, hat er mich angefaucht! Aber mit dem Kater verstehe ich mich inzwischen super, die Katze hat mich noch nicht so lieb, aber es macht sich langsam. Ansonsten gefällt es mir tierisch gut in meiner Familie! Beim Holzmachen im Wald habe ich auch schon geholfen, das ist der ideale Job für mich, wo ich doch eh so gerne Stöckchen durch die Gegend trage...! Beim Spazierengehen darf ich ganz viel ohne Leine rumsausen, das ist total cool! Ganz toll finde ich auch den Bach, den es hier gibt, da kann man super rumplantschen und sich herrlich dreckig machen... Nette Kumpels habe ich auch schon kennen gelernt, die nehmen's mir auch nicht übel, wenn ich mich beim Spielen manchmal ganz schön "rüpelig"(das sagt mein Frauchen...) aufführe!
Viele Grüße natürlich auch von meinem "Rudel"
Euer Foufou






Grüße von Blinky
März 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
ganz wunderbar! Uns kommt es so vor, als wäre sie schon immer bei uns. Unser Gefühl und Verstand, dass Blinky genau zu uns passen würde, hat sich vollauf bestätigt. Natürlich reagiert sie auf alles Unbekannte übernervös, vor allem auf Geräusche, doch das sind wir ja schon von Till gewöhnt, mit dem sie sich sehr gut versteht. An der Schleppleine fühlt sie sich sehr wohl und im Garten kann sie nach Herzenslust toben. Wir können uns unser "Rudel" ohne Blinky gar nicht mehr vorstellen. Sie hat bei uns ihre neue Heimat gefunden. An dieser Stelle bedanken wir uns auch herzlich für ihr Vertrauen.
Herzliche Grüße
 





Grüße von Sky
März 2013

Hallo liebes Tierheim-Team,
heute hatte Sky seinen ersten oeffentlichen Auftritt fuer den HSV Muehlacker fuer die Welpengruppe. Er war super entspannt und hat sich fantastisch praesentiert.
Liebe Gruesse






Besuch von Natalie
März 2013

Natalie hat uns besucht. Sie wäre ein 6er im Lotto, meinte ihr Frauchen! Das findet Natalie bestimmt auch bei ihrer neuen Familie.
  





Besuch von Rosa
März 2013

Rosa hat uns besucht. Das Rosa ihr Frauchen sehr liebt und das Frauchen Rosa sehr liebt, kann man auf den Bildern sehen. Wir freuen uns sehr für die Beiden.
 





Grüße von Doro
Februar 2013

Hallo zusammen,
Doro-von uns inzwischen auch liebevoll Klette genannt, geht es richtig gut. Draußen im Wald und Feld tobt sie wie eine Wilde mit ihren Artgenossen.Es ist sooo schön einen so glücklichen und vorallem freundlichen Hund zu sehen. Immer wieder treffen wir "Ex-Sinsheimer". So auch gestern. Es gab eine ausgiebige Spielstunde mit Manni- auch ein echter Franzose:-))).
Anbei schonmal ein par Schnappschüsse...
Bis bald Klette & Frauchen
 

 





Grüße von Simba und Nala
Februar 2013

Liebe Mitarbeiter des Tierheim Sinsheim,
am 2.Oktober 2012 habt ihr uns einen Kater und eine Katze vermittelt. Die zwei haben sich nach kürzester Zeit super eingelebt und mittlerweile sind sie sehr verschmust und sehr verwöhnt. Also um es als Katze auszudrücken, das Hauspersonal funktioniert einwandfrei. Im Bett hat natürlich jeder ein sehr schnell ein Plätzchen gefunden, das heißt eine Chihuahua-Dame Lucky, der "kleine" Simba und das Nesthäkchen Nala (früher Angelique). Mit unserer Chihuahua-Dame schmusen und spielen beide Katzen. Kurz gesagt es könnte nicht schöner sein, denn wenn die Tierchen glücklich sind, sind wir es auch. Hier noch ein paar Fotos von den zwei Stubentigern.
 





Besuch von Carlotta
Februar 2013

Carlotta hat uns besucht. So eine hübsche " Maus". Wir haben uns sehr gefreut, sie mal wieder zu sehen.
 





Grüße von JayJay
Februar 2013

Hallo liebes Tierheim-Team,
hier nun endlich einmal richtig schöne Bilder von JayJay. Er macht sich prächtig, man könnte ihn auch einen kleinen Schleimi nennen, denn er versteht es besonders gut sich bei jedem beliebt zu machen. Er lernt Kunstsücke im Eiltempo, solange er dafür Leckerli bekommt. Wir haben festgestellt, daß in ihm wohl eher ein Jagdhund mit drin steckt. Das ist aber nicht all zu sehr ausgeprägt, er läßt sich gut abrufen und wir spielen auch so mit ihm, das er diesen Trieb ein wenig ausleben kann. Mit anderen Hunden hat er überhaupt keine Probleme, er ist da sehr tollerant und wartet immer ab, wie wir reagieren. Überhaupt hat er seine Ängste, besonders die vor Männern, überwunden. Wir arbeiten auch viel mit ihm, um ihn für alle Situationen fit zu machen. Unserer älteren Hündin Sally tut er auch gut, sie spielt wieder mehr und sie hat jemanden dem man so allerlei beibringen kann.
Also alles läuft super mit unserem neuen Familienmitglied. Wir möchten ihnen allen auch dafür danken, was sie täglich zum Wohle der Tiere leisten.
Wir werden sie bald einmal wieder besuchen
liebe Grüße von JaJay
 

 





rüße von Nero
Februar 2013

Hallo Frau Stobel-Maus,
heute mal wieder ein Lebenszeichen von Nero. Wir glauben, ihm gefällt es ganz gut bei uns. Er hat viel Abwechslung, hat auch schon viel gelernt.... (wir auch). Paula war für ein Wochenende bei uns zu Besuch, jetzt Ende Februar kommt sie nochmal für eine Woche. An den Wochenenden sind wir meistens zusammen mit Kira (Labrador-Hündin) unterwegs, da tobt er sich dann mit ihr aus. Auch haben wir die Hundewiese in Ketsch entdeckt, wo wir hin und wieder mal hinfahren, da spielt er dann mit den anderen Hunden und fegt über die Wiese. Wir kommen Sie sicherlich mal in der nächsten Zeit in Sinsheim besuchen.
Wir hoffen, Ihnen und Ihrem Team geht es gut.
Liebe Grüße aus Mauer von
Nero


 





Besuch von Pauli
(ehemals Janosch) Januar 2013

Pauli ehemals Janosch (unter aktuelles) hat uns besucht. Einst kurz vor dem Hungertot gerettet, muss er nun darauf achten, dass er nicht zu dick wird. Pauli hat wieder Vertrauen zu Menschen gefunden und ist ein ganz toller Hund, der Frauchen und Herrchen viel Freude bereitet. Wir freuen uns immer riesig den kleinen Kerl zu sehen und er gibt uns viel Kraft für unsere Arbeit.
 





Grüsse von Kira
(ehemals Jane)
Januar 2013

Liebes Tierheim Team,
Jane, die bei uns Kira heisst, hat sich erstaunlich schnell eingelebt. Sie hat sich ganze 3 Tage versteckt, dann kam sie raus. Schreckhaft war sie ca 3 Monate lang, danach wollte sie gestreichelt werden. Inzwsischen liegt sie am liebsten auf uns drauf.
Sie ist auch tatsächlich noch gewachsen und hat ein wunderschön langes glänzendes Fell bekommen. Ihren Freigang nutzt sie kaum, draussen ist sie immer noch sehr schreckhaft, sitzt aber gerne im Rasen, wenn wir auch mit draussen sind. Wir finden, wir hätten es nicht besser mit ihr treffen können, und überlegen momentan, ob ihr eine zweite Katze nicht Gesellschaft leisten könnte. Eventuell sehen wir uns also bald wieder!
Zum Beweis noch ein paar völlig entspannte Katzenbilder von unserem völlig entspannten Uusammenleben hier.
Bild 1: Eine Woche nach Ankunft
Bild 2: ca 2 Monate nach Ankunft
Bild 3: Erste Annäherungen
Bild 4: Aktuell mit langer Mähne
Bild 5: mein Freund und Kira kuscheln, ist sie nicht wunderschön?
Vielen Dank für diese wunderbare Katz!
Liebe Grüße
  

 





Grüsse von Franca, Charlie und Udilo
Januar 2013

Liebes Tierheim-Team,
Franca (Flamenca) hat sich den beiden Jungs angeschlossen. Ein tolles kleines Rudel und alle fit und munter!
Herzliche Grüsse von
Franca, Charlie und Udilo






Grüße von Balou
Januar 2013

Hallo,
wollte mich mal kurz melden. Mir geht es super in meinem neuen Zuhause. Habe mich ganz toll eingelebt. Mein Frauchen und mein Herrchen sind richtig glücklich mit mir.
Liebe Grüße von Balou und Anhang
 

 





Grüße von 2 Chinchillas von 2011
Januar 2013

Hallo Tierheimteam.
Habe gerade durch eure Homepage gestöbert und bin dabei über ein Bild meiner 2 Chinchilla Mädels gestolpert und da dachte ich mir ich schick euch mal aktuelle Fotos von den 2 Rabauken. Es geht ihnen soweit super und sie haben mich nicht nur einmal mitten in der Nacht geweckt, wenn sie toben. Liebe Grüße






Grüße von Apachi
Januar 2013

Liebes Tierheimteam,
da bin ich wieder. Ich dachte im neuen Jahr muss ich mich natürlich wieder melden. Silvester haben wir (Aimee und ich) unbeschadet überstanden, wobei wir auch ehrlich gesagt einfach nicht nachvollziehen können wie manche sich da so aufregen- sieht doch toll aus?! Ansonsten geht es mir gut, ich gebe zu der Schnee liegt mir nicht so richtig. Da brauche ich schon einen dicken Mantel, dass es draußen erträglich wird. Im Stall bin ich nach wie vor gerne, gehe auch oft mit Ausreiten und wenn ich dann viel laufe ist es auch nicht mehr ganz so kalt. Ich habe inzwischen auch das Spielen für mich entdeckt. Ich habe ja immer mal mit Aimee um die „Wurst“ gezogen (na gut, auch um andere Sachen), aber jetzt macht mir das echt sehr, sehr viel Spaß. Außerdem lerne ich gerade „such“ und bin dann auch sehr stolz wenn ich das versteckte Spielzeug finde (ich gebe zu, das habe ich vielleicht ein kleines Bisschen durch Zuschauen von Aimee gelernt). Ich bin munter wie eh und je- ein verfressener Clown könnte man sagen.
Liebe Grüße und bis bald
Apachi, Aimee und Familie
 





Grüße von Mia
(ehemals Becky)
Januar 2013

Liebe Frau Frau Strobel-Maus, liebes Tierheimteam,
groß, rotzfrech und sehr verspielt. Das ist die spontane Beschreibung die uns zu unserer "kleinen" Motte (zur Zeit hat sie 68 cm) einfällt. Mia hat sich in den letzten Monaten von einem „kleinen“ tapsigen Welpen zu einem erwachsenen Energiebündel entwickelt. Draußen ist sie extrem agil und lauffreudig und zuhause sehr ruhig. Mia ist allen Hunden und Menschen gegenüber sehr freundlich und versucht jeden Hund zum Spielen zu animieren. Mia hat sich sehr schnell eingelebt und ist sehr gefestigt in ihrem Wesen. So hat ihr unser Umbau hier nicht das geringste ausgemacht, Hauptsache sie war dabei. Toben und spielen mag sie deutlich lieber als kuscheln, aber wir haben noch die Hoffnung, dass aus dem kleinen Raufbold doch noch eine Kuschelbacke wird.
Viele liebe Grüße
 

 







Grüße von Sky
Januar 2013

Hallo Leute,
gestern habt ihr mich an die Matterns in Sandhausen vermittelt. Vielen lieben Dank dafür. So stell ich mir ein Hundeleben vor.
Ich durfte erst mal den ganzen Nachmittag mein neues Zuhause beschnuppern. Als ich keine Lust mehr zum schnuppern hatte legte ich mich auf die faule Haut… Gegen Abend gingen wir alle zusammen noch ausgiebig spazieren. Diese frische Luft hat mich dann ganz arg müde gemacht. Mein Körbchen ist super bequem, ich habe mich so um 21 Uhr hingelegt und durchgeschlafen bis heute morgen. Heute Vormittag hat mein Herrchen schon angefangen mich ein wenig zu trainieren. Und hat auch schon mit mir im Schnee gespielt. Der Garten ist super, da kann ich so richtig hin und her flitzen, einfach toll. So genug für heute.
Ganz liebe Grüße
Euer Sky
 





Grüße von Rania

Januar 2013
Hallo Liebes Tierheimteam...
Wir wollten ihnen nur bescheid geben das sich die liebe Rania wunderbar entwickelt. Wir sind täglich mehrer Stunden unterwegs mit ihr und sie hat somit schon viele neue und aufregende Dinge kennen gelernt. Nach anfänglicher Schüchternheit blüht sie langsam auf und zeigt ihren wunderbaren Charakter...sehr verspielt und verschmust und dennoch sehr gehorsam und gelehrig...
Vielen dank für diesen wunderbaren Vierbeiner!
Mit freundlichen Grüßen






Grüße von Lilli Canela
(ehemals Linda)
Januar 2013

Liebes Tierheim Sinsheim, liebe Frau Strobel-Maus, liebe Mitarbeiter,
Lilli Canela, ehemals Linda, und ihre Mum möchten sich herzlich bedanken. Ihr seid ein tolles kompetetentes Team. Alles, was ein gutes Tierheim braucht, findet man bei Euch! Seit Ende Oktober ist Lilli vermittelt und möchte kurz berichten.
Herzliche Grüße und bis bald Lilli und Frauchen
Hallo,
hier ist die Lilli, glücklich und zufrieden. Meine Mum und mein zu Hause gebe ich nicht zurück. Ich bin hier sicher, geborgen und empfange Liebe, Liebe, Liebe... nach vier Wochen habe ich Vertrauen gefasst und bemerkt, dass ich endlich angekommen bin. Großes Dankeschön. Ohne Euch wäre eine Chance auf ein normales Hundeleben nicht möglich gewesen. Und ein richtiges Hundeleben ist einfach toll. Nicht langweilig. Keine Futtersorgen. Spielen mit Mum, ihren Kindern, Freunden und vielen, vielen Hunden. Egal ob groß oder klein. Mum sagt, ich wäre eine Hüpfdohle und schnell wie der Wind, ausdauernd, sehr sozial und nicht müde zu kriegen!! Ich sag euch, alles wird nachgegeholt, was bisher nicht für mich zur Verfügung gestanden hat!!! Schmusen mit Mum ist das Beste. Aber denkt ja nicht, ich wäre ein Schosshündchen. Nein. Ich bin Lilli und ein echter Hund, freundlich, verspielt, versuche auch zu Hören und fresse für mein Leben gern. Futterneid kenne ich nicht. Von anderen Hunden lerne ich ganz viel. Bald wird Mums Tochter einen großen Hund mitbringen. Darauf freue ich mich ganz dolle. Der ist nämlich dann mein großer Bruder. Sterilisiert bin ich jetzt auch. Das tat aber schon ein bissel sehr weh. Aber Mum hat mir Lieder gesungen. Das hat den Schmerz gelindert. So, jetzt muss mal Schluss sein. Morgen gehen wir arbeiten und das Autofahren ist zum Ko... Davor habe ich immer noch Panik. Also, ich entspanne mal, damit es vielleicht besser wird mit der blöden Fahrerei. Bis bald. wie Ihr ja merken konntet, komme ich immer gern zu Besuch zu Euch. Tausend Hundknuddel,
Eure Lilli
  

 





Grüße von Morena
Januar 2013

So ich wollt mich mal bei euch melden, war zwar nicht lange bei euch aber trotzdem :-) Mir geht’s in meinem zu Hause wirklich gut ! Ich lieg den ganzen Tag faul in meinem Körbchen rum und lass es mir gut gehen. Meine Angst hab ich leider nicht verloren. Ich zucke bei jedem Geräusch zusammen und laufe auch nicht im Haus herum. Jetzt lass ich mich ganz gut streicheln, früher hab ich mich immer geduckt und bin ausgewichen. Mein kleines Frauchen findet es schade das ich kein Stöckchen hole oder wenigstens mit dem Ball spiele aber ich bin halt einfach zu schlau um irgendwas hinterher zu rennen. Beim Gassi gehen renne ich jetzt schon über die Felder und schlage wie ein Hase Haken nur vor anderen Hunden hab ich oft Angst, nur nicht vor meinen besten Freunden da spiele ich dann schon :-) Mittlerweile knurr und belle ich auch öfter wenn es klingelt dann sind alle ganz stolz auf mich. Am Anfang bin ich auch in die Hundeschule aber das war gar nichts für mich, zu viele Hunde machen mich einfach nervös. Ich höre super auf meinen Namen, so kann ich auch ohne Leine laufen. Nur wenn ich mit zum Pony von meinem kleinen Frauchen darf höre ich nicht wirklich aber irgendwann wird das bestimmt noch was. Eigentlich rufen mich alle Momo nur wenn ich grad meine Nase auf dem Boden habe und nicht höre dann rufen sie mich Morena. Mein kleines Frauchen nennt mich auch oft ganz liebevoll Dalmatiner weil ich ganz viele Punkte hab :-) Sitz, Platz und Männchen kann ich auch echt gut finde ich allerdings nur wenn ich dafür ein Leckerchen bekomme. Wenn mein Frauchen von der Arbeit nach Hause kommt Wedel ich auch mit dem Schwanz :-) So ich schlaf jetzt mal wieder weiter, bis bald !






Grüße von Lilo
(ehemals Yallah)
Januar 2013 

Hallo zusammen und zuerst alles Gute für das neue Jahr!
Nachdem Yallah jetzt genau 1 Woche bei uns ist, wollte ich mich einmal melden und Sie informieren, wie es ihr geht:
Yallah heisst jetzt Lilo, da wir schon am Probetag gemerkt haben, dass Yallah und Bella zu ähnlich sind. Lilo hat sich (mit Hilfe von Leckerle) schnell an ihren neuen Namen gewöhnt und bewegt sich inzwischen unter unseren anderen Fellnasen, als ob sie schon immer dazu gehört. Sie frisst gerne, übergangsweise zuerst das gleiche Trockenfutter wie die anderen, jetzt ein Trockenfutter für Junghunde. Lilo hat schon ziemlich perfekt gelernt, dass es das Futter viel schneller gibt, wenn man sich hinsetzt und ruhig wartet als wenn man wie ein Gummiball durch die Küche hopft. Silvester und die Knallerei haben ihr nichts ausgemacht, wir haben allerdings nachmittags auch eine schöne Runde auf der Schwäbischen Alb gemacht, so dass alle Hunde das Feuerwerk verschlafen haben.
Lilo ist sehr neugierig, hat keine Probleme mit ungewöhnlichen Untergründen (Folie, Baumstämme...) und fremde Dinge, die ihr suspekt vorkommen, werden nach zögerlichem Annähern gründlich untersucht. Männer sind ihr manchmal unheimlich, mit Leckerle lässt sie sich aber schnell bestechen und dann ist die Welt wieder in Ordnug für sie. Unsere offene Treppe war ihr anfangs auch nicht geheuer, inzwischen geht sie sie aber wie selbstverständlich rauf. Runter will sie noch nicht von selbst, aber wenn man sie auf die erste Stufe setzt, geht sie die ganze Treppe von selbst runter und wählt nicht den kurzen Weg wieder zurück.
Ansonsten ist sie sehr verschmust. Mit unseren anderen 3 Hunden kommt sie gut klar. Insbesondere mit unserem Tervuren-Rüden Elan kann sie toll spielen, die beiden liegen oft auf einer Matte und beißen sich spielerisch Ohren und Pfoten ab. Erste spielerische Übungen zum Mantrailing haben wir auch schon gemacht, bei denen sie sich erwartungsgemäß gut anstellte und mit Eifer dabei ist. Zusammenfassend ist zu sagen, dass wir noch keinen Moment bereut haben, Lilo geholt zu haben und sie uns mit ihrer quirligen Art viel Freude macht. Anbei sind noch ein paar Fotos von Lilo.
Liebe Grüße
 

 

 

 





Grüße von Dana
Januar 2013

Hallo Frau Strobel-Maus,
hier die ersten Bilder von Dana im neuen Zuhause. Sie scheint sich wohl zu fühlen. Bisher hat alles wunderbar geklappt. Sie ist eine ganz Liebe.
Viele Grüße
 





Grüße von Nero
Januar 2013

Liebe Frau Strobel-Maus,
wir wünschen Ihnen und Ihrem Team ein gutes, gesundes und erfolgreiches 2013 !
Nero geht es gut, er hat auch Silvester gut überstanden. Er war schon etwas schreckhaft, was die Knallerei angeht, aber hoffentlich hat er es schon wieder vergessen..... Anbei zwei Bilder von Nero, er genießt die Spaziergänge und danach liegt er relaxed und müde in seinem Körbchen..... Am Samstag möchten wir mal einen Besuch beim Hundesportverein Mauer wagen, weiterhin haben wir versucht, Frau Guder von CLF zu kontakieren, ich erwarte noch einen Rückruf. Wir hoffen, Sie, Ihr Team und die vielen Tiere haben die Silvesternacht gut überstanden und einen guten Start ins Neue Jahr vollbracht! Bis bald, wir werden Sie sicherlich mal besuchen!
Liebe Grüße
 





Grüße von Nelly
Januar 2013

Ein schönes Neues Jahr 2013 wünschen Nelly & Familie

Besucherzähler

Heute 24

Gestern 973

Woche 997

Monat 22195

Insgesamt 2210294